Gerrans und Greipel die Dominatoren

Zahlen & Fakten zur 19. Tour Down Under

Foto zu dem Text "Zahlen & Fakten zur 19. Tour Down Under "
Schlussetappe der Tour Down Under 2016 | Foto: Cor Vos

16.01.2017  |  (rsn) - Bestmarken bei der Tour de France oder dem Giro d’Italia lesen sich sicherlich beeindruckender, aber auch die Tour Down Under hat in ihrer 18-jährigen Geschichte einige Rekorde aufzuweisen. Für die sorgten besonders an die einheimischen Profis, doch auch ein deutscher Starter hat australischen Rundfahrt eindrucksvoll seinen Stempel aufgedrückt. Wer kann die meisten Gesamtsiege, Etappensiege, Führungstrikots oder Teilnahmen bei der Tour Down Under vorweisen? radsport-news.com beantwortet diese und andere Fragen.

Die meisten Gesamtsiege:

Die Gesamtwertung war bislang meist eine Sache der einheimischen Profis. Alleiniger Spitzenreiter: Simon Gerrans (Orica-Scott), der im Vorjahr seinen insgesamt vierten Gesamterfolg bei der Tour Down Under einfuhr. Ihm folgen Landsmann Stuart O’Grady (1999 und 2001) und der deutsche Sprinter André Greipel (Lotto-Soudal, 2008 und 2010) mit jeweils zwei Gesamtsiegen. In der Nationenwertung führt Australien ebenfalls mit elf Gesamterfolgen deutlich. Hier belegen Deutschland und Spanien mit je zwei Siegen die Plätze zwei und drei..

Die meisten Teilnahmen:
Auch diesen Rekord hält ein Australier: Mark Renshaw (Dimension Data) bestreitet in dieser Saison seine 15. Tour Down Under. 2007 und 2008 reichte es zumindest zu je einem Etappenerfolg für den mittlerweile 34-Jährigen. Hinter ihm rangieren Allan Davis, Stuart O'Grady und Graeme Brown mit jeweils 13 Starts – das Trio ist mittlerweile allerdings nicht mehr aktiv.

Der jüngste und der älteste Gesamtsieger:
Luis Leon Sanchez (Astana) war gerade einmal 21 Jahre und 60 Tage alt, als er die Tour Down Under 2005 gewann. Ältester Gesamtsieger ist Gerrans, der bei seinem vierten Coup im Vorjahr 35 Jahre und 253 Tage zählte. Diesen "Altersrekord“ kann der Titelverteidiger in diesem Jahr noch toppen.

Die meisten Führungstrikots:
Auch hier taucht der Name Gerrans auf Platz eins auf: Der 36-Jährige kommt auf mittlerweile 15 ockerfarbene Trikots. Auf Platz zwei  in dieser Wertung liegt wiederum Greipel, der zwölf Tage als Spitzenreiter der Rundfahrt verbrachte. In der Nationenwertung liegt ebenfalls Australien mit 64 Führungstrikots an der Spitze.

Die meisten Etappensiege:
Am häufigsten konnte sich Greipel über Tageserfolge freuen. Der deutsche Top-Sprinter durfte sich 16 Mal über einen Etappensieg down under freuen. Und dieser Rekord dürfte ihm noch einige Jahre gehören - seine ärgsten Verfolger Robbie McEwen (12 Siege) und Allen Davis (sechs Siege) sind beide nicht mehr aktiv. Erst dann folgt Gerrans mit fünf Tagessiegen. Was die Nationen betrifft, liegen allerdings auch hier die Gastgeber mit 58 Etappenerfolgen vorn. Deutschland folgt mit 14 Siegen auf Platz zwei: Neben Rekordhalter Greipel konnten auch Erik Zabel (3), Steffen Wesemann (2) und Kai Hundertmark (1) Etappen der erstmals 1999 ausgetragenen Tour Down Under gewinnen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)