Im Alter von 47 Jahren

Ehemaliger Belgischer Meister Serge Baguet an Darmkrebs gestorben


Serbe Baguet (18. August 1969 - 9. Februar 2017) | Foto: Cor Vos

09.02.2017  |  (rsn) - Der ehemalige Belgische Meister Serge Baguet ist im Alter von 47 Jahren an Darmkrebs gestorben. Die Krankheit war Ende 2014 festgestellt worden. Es folgten eine Operation sowie mehrere Chemotherapien. Am Dienstagmorgen erlag Baguet  in seinem Haus in Sint-Lievens-Houtem seiner Erkrankung.

Serge Baguets Karriere verlief ungewöhnlich. 1991 wurde er Profi beim Lotto-Team, zog sich aber Ende 1995 aus dem Peloton zurück, um im Betrieb seines Schwiegervaters als Dachdecker zu arbeiten. Im Jahr 2000 gab er - wieder für Lotto fahrend - ein erfolgreiches Comeback.

Seinen größten Erfolg feierte Baguet in der Saison 2001, als er in Montlucon die 17. Etappe der Tour de France gewann. Vier Jahre später gelang Baguet ein weiterer Coup, als er Belgischer Meister wurde. Zu seinen weiteren Erfolgen zählen Etappensiege bei der Andalusien-Rundfahrt, der Tour de Limousin und der Tour of Britain.

Nach insgesamt acht Jahren bei Lotto folgte noch ein zweijähriges Engagement beim Quick-Step-Team, ehe Baguet mit Ablauf der Saison 2007 seine Karriere beendete.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Vuelta Independencia Nacional (2.2, DOM)
  • Le Tour de Langkawi (2. HC, MAS)