Drôme Classic: Vichot und Bakelants geschlagen

Delfosse feiert ersten Sieg seit Rund um Köln 2013

Foto zu dem Text "Delfosse feiert ersten Sieg seit Rund um Köln 2013"
Sebastien Delfosse (WB Veranclassic, hier bei seinem Sieg bei Rund um Köln 2013) | Foto: Cor Vos

26.02.2017  |  (rsn) – Nach den Plätzen zwei und drei in den Jahren 2014 und 2015 hat es für Sebastien Delfosse (WB Veranclassic) bei der 4. Austragung der Drôme Classic (1.1) endlich zum Sieg gereicht. Der Belgier setzte sich am Sonntag nach schweren 206 Kilometern vor dem Französischen Meister Arthur Vichot (FDJ) und seinem Landsmann Jan Bakelants (Ag2r) durch.

Für Delfosse war es der erste Sieg seit 2013. Damals hatte er bei Rund um Köln seinen ersten Erfolg als Berufsradfahrer überhaupt eingefahren. Vichot und Bakelants indes waren auch im Vorjahr auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel kommen, damals allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

"'Eigentlich hätte ich nicht mit einem Sieg gerechnet, da ich meine Bestform erst bei den Ardennen-Klassikern haben soll. Aber zuletzt lief es richtig gut und irgendwie habe ich dann vor dem Rennen doch an den Sieg gedacht. Ich wusste, dass mir der Kurs liegt", so Delfosse zu directvelo.com.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch mit vielen Attacken. Letztlich konnten sich nach 15 Kilometern fünf Fahrer vom Feld absetzen. Gatis Smukulis (Delko Marseille Provence) und seine vier Begleiter fuhren sich bei der Fahrt über die 13 kategorisierten Anstiege schnell einen Vorsprung von fünf Minuten heraus.

Nach 80 Kilometern war der Vorsprung allerdings auf 3:30 Minuten zurückgegangen und 70 Kilometer vor dem Ziel waren gar keine zwei Minuten mehr übrig geblieben. Allerdings konnte sich die Spitzengruppe noch einmal aufbäumen, zumal von hinten Lars Petter Nordhaug und Calvin Watson (beide Aqua Blue Sport) sowie Romain Lemarchand (Delko Marseille Provence) von hinten aufschlossen, so dass nun sechs Fahrer die Spitzengruppe bildeten, nachdem zwei Fahrer der ursprünglichen Spitzengruppe zurückgefallen waren.

Doch auch die personelle Verstärkung brachte den Ausreißern nichts - 40 Kilometer vor dem Ziel war ihre Flucht beendet und die Attacken begannen von vorne. Von Erfolg gekrönt war aber letztlich erst die von Delfosse am letzten Anstieg 1,5 Kilometer vor dem Ziel. Dahinter machten sich zwar noch Vichot und Bakelants auf die Verfolgung, konnten den Belgier aber nicht mehr stellen.

Endstand:
1. Sebastien Delfosse (WB Veranclassic)
2. Arthur Vichot (FDJ)
3. Jan Bakelants (Ag2r)
4. David Menut (HP BTP Auber 93)
5. Anthony Maldonado (HP BTP Auber 93)
6. Francesco Gavazzi (Androni Giocattoli)
7. Romain Hardy (Fortuneo Vital Concept)
8. Jonathan Hivert (Direct Energie)
9. Samuel Dumoulin (Ag2r)
10. Alo Jakin (HP BTP Auber 93)

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine