Ergebnismeldung 37. Tour de Normandie

Geßner verpasst knapp ersten Saisonsieg

Foto zu dem Text "Geßner verpasst knapp ersten Saisonsieg"
Konrad Geßner (P&S Thüringen) wechselt zu rad- net Rose. | Foto: Volker Brix/P&S Thüringen

24.03.2017  |  (rsn) - Konrad Geßner vom deutschen Drittdivisionär rad-net Rose hat bei der 37. Tour de Normandie (2.2) knapp seinen ersten Saisonsieg verpasst. Der 21-jährige Erfurter musste sich auf der 5. Etappe, die über La Ferté-Macé nach Bagnoles-de-l’Orne führte, im Massensprint nur dem Niederländer Johim Ariesen (Metec) geschlagen geben. Rang drei ging an dessen Landsmann Fabio Jakobsen (SEG), gefolgt vom Franzosen Justin Jules (WB Veranclassic), dem Gewinner des gestrigen Teilstücks, und Dennis Bakker (Delta), einem weiteren Niederländer.

Nachdem der Erfurter bereits gestern mit einem siebten Platz überzeugen konnte, packte der sprintstarke Nachwuchsfahrer heute noch einen drauf. Sein Team hielt ihn auf der anspruchsvollen Etappe den ganzen Tag aus dem Wind und positionierte ihn zum Schluss perfekt für den finalen Sprint. Dementsprechend glücklich zeigte Geßner sich nach dem Zieleinlauf: "Da muss ich das Team echt loben, ich musste nur noch vollenden" wird der junge Deutsche auf der Homepeage seines Teams zitiert.

Der Franzose Anthony Delaplace (Fortuneo-Vital Concept) verteidigte ein weiteres Mal das Gelbe Trikot des Gesamtführenden, das er seit seinem Auftaktsieg trägt. Jedoch liegen Justin Mottiert auf Platz zwei und Justin Jules Platz drei noch auf Schlagdistanz. Die beiden Namensvetter liegen lediglich acht respektive 19 Sekunden hinter ihrem Landsmann.

Tageswertung:
1. Johim Ariesen (Metec)
2. Konrad Geßner (rad-net Rose) s.t.
3. Fabio Jakobsen (SEG)
4. Justin Jules (WB Veranclassic)
5. Dennis Bakker (Delta)

Gesamtwertung:
1. Anthony Delaplace (Fortuneo-Vital Concept) 18:05:28
2. Justin Mottier +0:08
3. Justin Jules (WB Veranclassic Aqua Protect) +0:19
4. August Jensen (Team Coop)+0:45
5. Jesse Anthony (Rally Cycling)+s.t.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine