Nibali-Helfer drängte Diego Rosa von der Straße

Moreno wegen Handgreiflichkeit vom Giro ausgeschlossen

Foto zu dem Text "Moreno wegen Handgreiflichkeit vom Giro ausgeschlossen"
Javier Moreno (Bahrain-Merida) ist vom Giro ausgeschlossen worden. | Foto: Cor Vos

10.05.2017  |  (rsn) - Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) muss bei der angestrebten Titelverteidigung beim 100. Giro d’Italia auf einen seiner Helfer verzichten. Der Spanier Javier Moreno wurde nach der gestrigen 4. Etappe von der Jury wegen einer "Handgreiflichkeit (act of violence)“ vom Rennen ausgeschlossen und zu einer Geldstrafe von 200 Schweizer Franken verurteilt.

Moreno hatte in der Anfahrt zum Ätna, wo die Etappe nach 181 Kilometern mit der ersten Bergankunft der diesjährigen Italien-Rundfahrt endete, den im Feld neben ihm fahrenden Diego Rosa (Sky) von der Straße gedrängt, wie es hieß. Der Italiener blieb zwar unverletzt, musste aber sein Rad wechseln. Im Eurosport-Video ist allerdings nur zu sehen, wie der Nibali-Helfer den Italiener festhält und Rosa scheinbar sogar anspuckt. Davon berichtete der nach dem Rennen allerdings nichts.

"Es war eine dumme Sache…ich denke, dass jeder am TV sehen konnte, was passierte“, sagte der Sky-Neuzugang im Ziel. "Es war ein stressiger Moment im Rennen. Wenn ein Kerl einen anderen von der Straße drängt und ins Publikum schiebt, dann ist das gefährlich.“

Der 32-jährige Moreno machte im Ziel am Ätna gegenüber den wartenden Journalisten keinerlei Angaben zu dem Vorfall.

Der Vorfall im Eurosport-Video:

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine