Im Schlussanstieg der 19. Giro-Etappe

Alafacio für Trinkflaschenwurf gegen Sutherland bestraft

Foto zu dem Text "Alafacio für Trinkflaschenwurf gegen Sutherland bestraft"
Eugenio Alafaci (Trek-Segafredo) schleudert Rory Sutherland (Movistar) seine Trinkflasche gegen den Rücken. | Foto: Eurosport

27.05.2017  |  (rsn) - Eugenio Alafaci (Trek-Segafredo) sind im Schlussanstieg der gestrigen 19. Giro-Etappe die Nerven durchgegangen. Der Italiener griff, als er an der Spitze des Feldes vom Australier Rory Sutherland (Movistar) zur Seite gedrängt wurde, zur Trinkflasche und schleuderte diese dem Helfer von Nairo Quintana wutentbrannt gegen den Rücken. Wegen dieser "Tätlichkeit“ belegte die Rennjury Alafaci mit einer Geldstrafe von 200 Schweizer Franken sowie einer Zeitstrafe von einer Minute.

Die Sanktion gegen den Trek-Fahrer, der sich bei einem Sturz auf der 18. Etappe massive Hautabschürfungen zugezogen hatte, ist die dritte dieser Art in der laufenden Saison. Zuvor war Javier Moreno (Bahrain-Merida) nach der 4. Giro-Etappe vom Rennen ausgeschlossen worden, weil er Diego Rosa (Sky) zu Fall gebracht hatte.

Andrij Grivko (Astana) war Anfang des Jahres bei der Dubai Tour disqualifiziert worden, weil er Marcel Kittel (Quick-Step Floors) mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte. Dafür wurde der Ukrainer zudem mit einer Sperre von 45 Tagen belegt.

Der Trinkflaschenwurf im Eurosport-Video: