Ster ZLM Toer: Roglic verteidigt Führung

Groenewegen schlägt Greipel und feiert zweiten Sieg in Folge

Foto zu dem Text "Groenewegen schlägt Greipel und feiert zweiten Sieg in Folge"
Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) gewinnt die 3. Etappe der Ster ZLM Toer. | Foto: Cor Vos

16.06.2017  |  (rsn) - Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) hat bei der Ster ZLM (2.1) seinen zweiten Sieg in Folge eingefahren. Der Niederländische Meister entschied am Nachmittag die 3. Etappe über 209,2 Kilometer mit Start und Ziel in Buchten im Sprint vor dem Deutschen Meister André Greipel und seinem Landsmann Moreno Hofland (beide Lotto Soudal) für sich und wiederholte damit an gleicher Stelle seinen Erfolg vom vergangenen Jahr.

Groenewegens Teamkollege Primosz Roglic verteidigte die Gesamtführung. Der Slowene hatte am Mittwoch den Prolog gewonnen.Marcel Kittel nimmt mit drei Sekunden Rückstand vor seinem zeitgleichen Teamkollegen Maximilian Schachmann (beide Quick Step Floors) weiterhin Rang zwei ein. In den Sprint konnte er aber wie bereits am Vortag nicht eingreifen und belegte am Ende Rang 40,

Wenige Kilometer nach dem Start hatte sich eine neun Fahrer starke Spitzengruppe um den Schweizer Lukas Spengler (WB Veranclassic) formiert. Das Feld gestand den Ausreißern aber nur einen Maximalvorsprung von 3:30 Minuten zu und 60 Kilometer vor dem Ziel lag keine Minute mehr zwischen den beiden Gruppen.

Kurz vor dem Zusammenschluss setzten sich Spengler, der Niederländer Robbert de Greef (Baby Dump) und der Brite Mark McNally (Wanty-Groupe Gobert) auf den letzten 35 Kilometern von ihren Begleitern ab und vergrößerten ihren Vorsprung wieder auf eine Minute. Gut 20 Kilometer vor dem Ziel konnte de Greef dem Tempo seiner Begleiter nicht mehr folgen und fiel ins Feld zurück, das  drei Kilometer vor dem Ziel auch die letzten beiden Ausreißer einfing.

Danach bereiteten die Sprinterteams ihren Kapitänen das Finale vor. Dies gelang wie am Donnerstag der LottoNL-Jumbo-Mannschaft am besten, so dass erneut Groenewegen jubeln konnte.

Tageswertung:
1. Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo)
2. André Greipel (Lotto Soudal) s.t.
3. Moreno Hofland (Lotto Soudal)
4. Timothy Dupont (Verandas Willems)
5. Kevyn Ista (WB Veranclassic)

Gesamtwertung:
1. Primosz Roglic (LottoNL-Jumbo)
2. Marcel Kittel (Quick Step Floors) +0:03
3. Maximilian Schachmann (Quick Step Floors) s.t.
4. Sören Kragh Andersen (Sunweb) +0:07
5. Timo Roosen (LottoNL-Jumbo) +0:08

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine