Spanier gewinnt Auftakt der Burgos-Rundfahrt

Landa im hügeligen Finale der Stärkste

Foto zu dem Text "Landa im hügeligen Finale der Stärkste"
Mikel Landa (Sky) hat den Auftakt der Burgos-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

01.08.2017  |  (rsn) – Der Spanier Mikel Landa (Sky) hat zum Auftakt der Burgos-Rundfahrt (2.HC) einen Heimsieg gefeiert. Der Vierte der Tour de France setzte sich nach 151 Kilometern rund um Burgos nach einer späten Attacke im hügeligen Finale mit knapem Vorsprung auf den Russen Sergej Chernetckii (Astana) und dem Franzosen Julien Alaphilippe (Quick-Step Floors) durch und übernahm mit seinem zweiten Saisonerfolg auch die Führung in der Gesamtwertung.

"Der Sieg ist auch eine Überraschung für mich. Ich hatte heute nicht damit gerechnet zu gewinnen. Aber ich hatte einfach gute Beine. Ich habe jetzt eine gute Ausgangslage, aber mit Blick auf die Bergankunft am Picon Blanco haben die geringen Zeitabstände nichts zu bedeuten“, sagte Landa nach dem Rennen.

In der Gesamtwertung führt der 27-Jährige nun mit zwei Sekunden Vorsprung auf  Chernetsckii und drei auf Alaphilippe - mit diesem Vorsprung war Landa vor seinen Konkurrenten ins Ziel gekommen. Bei der Vuelta a Burgos gibt es keine Zeitgutschriften im Ziel.

Die 1. Etappe der fünftägigen Rundfahrt durch Nord-Spanien wurde zunächst von einer 15 Fahrer starken Spitzengruppe um den Spanier Marc Soler (Movistar) und den Briten Tao Geoghegan Hart (Sky) bestimmt, die sich schnellen einen Vorsprung von vier Minuten auf das Peloton herausfahren konnte. Im Verlauf der Etappe schmolz die Spitzengruppe auf neun Fahrer zusammen, die allerdings bereits 21 Kilometer vor dem Ziel gestellt waren.

Nach dem Zusammenschluss ging Gatis Smukulis (Delko Marseille Provence) in die Offensive. Nachdem der Lette auf den letzten zehn Kilometern wieder eingefangen war, attackierte Landa mit Chernetckii , Lasse Norman Hansen (Aque Blue Sport) und Matteo Trentin (Quick-Step Floors) am Alto del Castillo (3. Kat) und gemeinsam fuhr sich das Quartett einen Vorsprung von zehn Sekunden heraus.

Im bis zu neun Prozent steilen Schlusskilometer, der zweiten und letzten Passage des Alto del Castillo, fielen zunächst Norman Hansen und Trentin zurück. Chernetckii versuchte schließlich Landa mit einer Attacke zu überraschen, die allerdings vom Spanier souverän gekontert wurde. Dahinter war Alaphilippe noch aus dem Feld herausgefahren und konnte sich Rang drei sichern.

Tageswertung:
1. Mikel Landa (Sky)
2. Sergej Chernetckii (Astana) +0:02
3. Julian Alaphilippe (Quick Step Floors) +0:03
4. Enric Mas (Quick Step Floors) +0:05
5. Daniel Moreno (Movistar) +0:07

Gesamtwertung:
1. Mikel Landa (Sky)
2. Sergej Chernetckii (Astana) +0:02
3. Julian Alaphilippe (Quick Step Floors) +0:03

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine