Burgos-Rundfahrt: Spanier baut mit Sieg Führung aus

Landa am Picon Blanco in eigener Liga

Foto zu dem Text "Landa am Picon Blanco in eigener Liga"
Mikel Landa (Sky) hat den Auftakt der Burgos-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

03.08.2017  |  (rsn) – Mikel Landa (Sky) fährt bei der Burgos-Rundfahrt (2.HC) in einer eigenen Liga. Der Spanier gewann die 173 Kilometer lange Königsetappe zum Picon Blanco, einer Bergankunft der Ehrenkategorie, als Solist mit neun Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann David De la Cruz (Quick Step-Floors), der als einziger einigermaßen mit dem Tour-Vierten mithalten konnte.

Rang drei ging an dessen Teamkollegen Enric Mas (Quick Step Floors/+0:41), dahinter folgte mit Jaime Roson (Caja Rural/+0:47) ein weiterer Spanier. Fünfter wurde der Kolumbianer Miguel Angel Lopez (Astana).

"Es war eine harte, aber auch sehr schöne Bergankunft. Ich habe diesen Anstieg heute für mich entdeckt. De la Cruz und ich hätten beinahte zusammen das Ziel erreicht. Er ist ein starker Gegner, ich kenne ihn gut. Ich dachte, er würde gewinnen. Jetzt einen Vorsprung zu haben ist eine gute Sache. Es wäre ein tolles Gefühl, wenn ich am Schlusstag in Neila jubeln könnte", erklärte Landa nach seinem Sieg.

Mit seinem dritten Saisonsieg baute der Kletterspezialist seine Führung in der Gesamtwertung aus und ist nun erster Anwärter auf den Gesamtsieg der fünftägigen Rundfahrt.  De la Cruz folgt mit 27 Sekunden Rückstand auf Rang zwei, Mas ist mit 46 Sekunden Rückstand Dritter.

Gleich zu Beginn der Königsetappe konnten sich zehn Ausreißer um den Belgier Pieter Serry (Quick-Step Floors) vom Feld lösen und sich zügig einen Vorsprung von 3:40 Minuten herausfahren. Bei der Fahrt über einen Anstieg der 1. Kategorie und vier der 3. Kategorie konnte die zehnköpfige Spitzengrupe ihren Vorsprung zunächst konstant halten.

Nach 125 Kilometern, als es zum letzten Zwischensprint des Tages ging, hatte sich Gatis Smukulis (Delko Marseille Provence) aus der Spitzengruppe nach vorne abgesetzt und fuhr zeitweise 45 Sekunden vor seinen ehemaligen Begleitern. Als es knapp zehn Kilometer vor dem Ziel  in den Schlussanstieg hinein ging, lag Smukulis nur noch rund 90 Sekunden vor dem Feld.

Zu Beginn des im Schnitt neun Prozent steilen Anstiegs waren die Verfolger um Serry wieder gestellt und sechs Kilometer vor dem Ziel war es schließlich auch um Smukulis geschehen. Auf den letzten drei  Kilometern attackierte Landa in einem 14 Prozent steilen Abschnitt - nur De la Cruz konnte folgen.

Dahinter formierte sich zwar ein starkes Verfolgertrio, doch Mas, Roson und Lopez konnten die Lücke nicht mehr schließen. Auf den letzten 200 Metern hängte Landa auch noch De la Cruz ab und feierte souverän seinen zweiten Tagessieg bei der diesjährigen Burgos-Rundfahrt. Aber nicht erst damit ist der 27-Jährige erster Favorit auf die Nachfolge von Alberto Contador, der die Vuelta-Generalprobe im vergangenen Jahr für sich entschieden hatte.

Tageswertung:
1. Mikel Landa (Sky)
2. David De la Cruz (Quick Step Floors) +0:09
3. Enric Mas (Quck Step Floors) +0:41
4. Jaime Roson (Caja Rural) +0:47
5. Miguel Angel Lopez (Astana) +0:55

Gesamtwertung:
1. Mikel Landa (Sky)
2. David De la Cruz (Quick Step Floors) +0:27
3. Enric Mas (Quck Step Floors) +0:46
4. Jaime Roson (Caja Rural) +0:54
5. Miguel Angel Lopez (Astana) +1:02

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine