Tour de l`Ain

Gaudu und Pinot liefern am Col du Berthiand eine FDJ-Show ab

Foto zu dem Text "Gaudu und Pinot liefern am Col du Berthiand eine FDJ-Show ab"
Thibaut Pinot (FDJ) freut sich übger die errungene Gesamtführung und den Tagessieg von Teamkollege Gaudu Foto: Cor Vos

11.08.2017  |  (rsn) - Die FDJ-Equipe hat auf der anspruchsvollen 3. Etappe der Tour de l`Ain (2.1) einen Doppelerfolg eingefahren. Der junge Franzose David Gaudu setzte sich nach 135 Kilometern von Lagnieu nach Oyonnax vor seinem Landsmann Thibaut Pinot durch und feierte damit seinen ersten Sieg bei den Profis.

Als erster Verfolger des FDJ-Duos erreichte Alexander Geniez (Ag2r) mit 55 Sekunden Rückstand das Ziel, mit 1:09 Minuten Rückstand kam das Trio Brice Feillu (Fortuneo-Oscaro), Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) und Mattia Cattaneo (Androni) an.

"Ich habe am Ende mit Thibaut gesprochen, da ich in der Gesamtwertung hinter ihm lag, bot er mir den Etappensieg an. So haben wir gut geteilt: ich den Etappensieg, er die Gesamtführung", so Gaudu, der seinen Sieg seiner vor einem Monat verstorbenen Tante widmete. "Sie war eine zweite Mutter für mich. Für sie habe ich die Arme zum Jubel gen Himmel gerichtet. Ich hoffe, sie hat mich da oben gesehen."

In der Gesamtwertung übernahm der 27-jährige Pinot die Führung von Sprinter Nacer Bouhanni (Cofidis), der schon früh zurückgefallen war. Gaudu folgt mit einer Sekunden Rückstand auf Rang zwei, Geniez weist 56 Sekunden Rückstand auf.

Bei der Fahrt über drei Bergwertungen der 1. und zwei der 3. Kategorie hatten sich Gaudu, Pinot und Feillu knapp 25 Kilometer vor dem Ziel am Col du Berthiand (1. Kat) aus der Kopfgruppe abgesetzt, noch vor dem Gipfel konnte aber Feillu das Teampo seiner beiden Landsleute nicht mehr mitgehen und fiel zurück.

Das FDJ-Duo baute auf der Abfahrt und in der Cote de Ceyssiat (3. Kat.), die sechs Kilometer vor dem Ziel anstand, ihren Vorsprung weiter aus und erreichte schließlich mit 55 Sekunden Vorsprung auf Geniez, der noch an Feillu vorbeigezogen war, das Ziel. Hier überließ Kapitän Pinot seinem 20-jährigen Teamkollegen den Sieg.

Bereits im ersten Anstieg des Tages, der Cote d`Ordonnez (1. Kat.) nach 21 Kilometern hatten sich 25 Fahrer mit den Protagonisten des Tages vom Feld abgesetzt. Auf der Abfahrt konnten zwar zahlreiche Fahrer wieder aufschließen, doch durch die Attacke von Clement Chevrier (Ag2r), Thomas Degand (Wanty-Groupe Gobert) und Thibaut Ferasse (Armée de Terre), die sich im zweiten Anstieg des Tages nach vorne verabschiedeten, fiel das Peloton erneut auseinander.

Bis zu zwei Minuten konnte sich das Spitzentrio auf das deutlich reduzierte Feld herausfahren. In der Cote de Breignes (3. Kat) nach 94 Kilometern schrumpfte der Vorsprung aber schnell auf etwa eine Minute, und kurz bevor es in den Col du Berthiand ging, war das Trio wieder gestellt. Im Anstieg gingen dann Pinot und Gaudu in die Offensive und, abgesehen vom kurzzeitig mithaltenden Feillu, konnte niemand die beiden stoppen.

Tageswertung:
1. David Gaudu (FDJ)
2. Thibaut Pinot (FDJ) s.t.
3. Alexandre Geniez (Ag2r) +0:55

Gesamtwertung:

1. Thibaut Pinot (FDJ)
2. David Gaudu (FDJ) +0:01
3. Alexandre Geniez (Ag2r) +0:56

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine