Vuelta-Tagebuch von Nico Denz

Das war falsch und völlig unnötig

Von Nico Denz


Nico Denz (Ag2r) | Foto: Gomez sport

05.09.2017  |  (rsn) - Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, hat mein Team Ag2r meinen Kollegen Alexandre Geniez und mich aus dem Rennen genommen, weil wir uns im Finale der 15. Etappe am Auto festgehalten haben.

Es gibt dafür keine Entschuldigung, es war falsch und völlig unnötig. Am Ende der Etappe und nach zwei harten Vuelta-Wochen, durch die ich mich trotz Bronchitis gekämpft habe, habe ich mich dazu hinreißen lassen. Es war ein Fehler und ich bereue es.

Ich möchte mich bei den Sponsoren, dem Team, der Organisation und bei allen Zuschauern entschuldigen. Es war meine erste GrandTour, auf die ich mich sehr gut vorbereitet und auch sehr gefreut hatte. Klar, dass es mir sehr schwer fällt, das Rennen nun so zu verlassen.

Aber ich möchte wieder zurückkommen, um zu zeigen, dass dieses Verhalten nicht meinen Werten entspricht und ich sportlich fair meine Leistung bringen kann, so wie ich es zuvor auch immer getan habe.

Es tut mir leid, dass mein Tagebuch so zu Ende gehen muss.

Euer Nico

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Omloop van het Houtland (1.1, BEL)
  • Tour of China II (2.1, CHN)