Wechselbörse

Trek-Segafredo verpflichtet Mullen und Frame, Farrar tritt zurück

Foto zu dem Text "Trek-Segafredo verpflichtet Mullen und Frame, Farrar tritt zurück"
Alex Frame (JLT Condor/Bildmitte) bei seinem Prolog-Erfolg bei der Istrian Spring Trophy. | Foto: Heizomat

11.09.2017  |  (rsn) - Trek-Segafredo hat zwei weitere Neuzugänge präsentiert. Von Cannondale-Drapac kommt der Ire Ryan Mullen, vom britschen Continental-Team JLT Condor wechselt der Neuseeländer Alex Frame zum US-Rennstall. Der 23-jährige Mullen wurde in dieser Saison Dritter im Zeitfahren der Europameisterschaften in Herning und schloss die am Sonntag zu Ende gegangene Tour of Britain auf Rang zehn ab. Der ein Jahr ältere Frame, der 2013 seine Karriere beim deutschen Thüringer Energie Team begonnen hatte, feierte in diesem Jahr je zwei Etappensiege bei der New Zealand Cycle Classic (2.2) und der Istrian Spring Trophy (2.2). Hinzu kommt ein Etappenerfolg bei der Tour du Loir et Cher (2.2). Sowohl Mullen als auch Frame unterschrieben Zweijahresverträge.

+++

Der Belgier Kevyn Ista und der Franzose Justin Jules haben ihre Verträge beim belgischen Zweitdivisionär WB Veranclassic jeweils um eine Saison verlängert. Ista wurde in diesem Jahr unter anderem Etappenvierter bei der Tour du Haut Var, Jules gewann unter anderem Etappen bei La Provence und der Sarthe-Rundfahrt.

+++

Zweitdivisionär Israel Cycling Academy hat sich die Dienste des Kolumbianers Edwin Avila (Illuminate) gesichert. Der 27-Jährige gewann in dieser Saison Etappen bei der Tour de Taiwan, der Aserbaidschan-Rundfahrt und der Sibiu-Tour.

+++

Tyler Farrar
hat am Rande der beiden kanadischen WorldTour-Rennen GP de Quebec und GP de Montreal seinen Rücktritt zum Saisonende angekündigt. Der 33-jährige US-Amerikaner absolviert derzeit seine vierte Saison im Trikot des südafrikanischen Dimension Data-Teams, zu dem er 2015 stieß. Zuvor stand Farrar acht Jahre beim Garmin-Rennstall von Jonathan Vaughters unter Vertrag. Seine Profilaufbahn begann er 2006 bei der Cofidis-Equipe. "Es war ein tolles Abenteuer, aber manchmal ist es Zeit, ein neues Kapitel zu beginnen", sagte Farrar im Gespräch mit The Peloton Brief zu seiner Entscheidung. Der Sprinter gewann in seiner Laufbahn 29 Rennen, darunter Etappensiege bei der Vuelta a Espana (3), dem Giro d’Italia (2) und der Tour de France. Dazu kamen Siege beim Scheldeprijs sowie den Vattenfall Cyclassics (2).

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine