Wechselbörse

D´hoore sprintet 2018 für Orica-Scott, LottoNL holt Danny van Poppel

Foto zu dem Text "D´hoore sprintet 2018 für Orica-Scott, LottoNL holt Danny van Poppel"
Jolien D’hoore sprintet künftig für Orica-Scott. | Foto: Cor Vos

21.09.2017  |  (rsn) - Orica-Scott hat für die kommende Saison die Belgierin Jolien D’hoore unter Vertrag genommen. Die Sprinterin verlässt nach drei Jahren Wiggle High 5, für das sie in dieser Saison bisher zwölf Siege einfuhr. Zuletzt gewann D’hoore am letzten Tag der Spanien-Rundfahrt in der Hauptstadt die Madrid Challenge by la Vuelta. Bei Orica-Scott unterschrieb die 27-Jährige für zunächst eine Saison bis Ende 2018.

+++

Danny van Poppel wird nach zwei Jahren beim Team Sky in seine Heimat zurückkehren und sich dem niederländischen Team LottoNL-Jumbo anschließen. Der 24-jährige Sprinter unterzeichnete einen Zweijahresvertrag und will bei seiner neuen Mannschaft nicht nur seine Sprintfähigkeiten weiter verbessern, sondern sich auch auf die Klassiker konzentrieren. Damit wird van Poppel in den Sprints gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Landsmann Dylan Groenewegen, der die Schlussetappe der diesjährigen Tour gewann, eine Doppelspitze mit großer Perspektive bilden.

“Wir sind stolz darauf, dass van Poppel unser Team anderen vorgezogen hat und dass wir jetzt zwei Weltklassesprinter in unseren Reihen haben. Wir werden Danny noch schneller und aus ihm einen noch besseren Radfahrer machen“, kündigte Sportdirektor Merijn Zeeman an. In seinen beiden Jahren bei Sky gelangen van Poppel insgesamt sieben Siege, der wertvollste war ein Etappenerfolg bei der Polen-Rundfahrt im vergangenen August.

+++

Nach fünf Jahren bei Orica-Scott wird Simon Gerrans das australische Team zum Saisonende verlassen und zu BMC wechseln. Der 37-jährige Australier, der nach seinem vierten Gesamtsieg bei der heimischen Tour Down Under im vergangenen Jahr kein einziges Rennen mehr gewinnen konnte, wird beim US-Rennstall auf seine Landsleute Richie Porte, Rohan Dennis und Miles Scotson treffen. Bei BMC soll Gerrans nicht nur die beiden Kapitäne Porte und Greg Van Avermaet unterstützen, sondern auch Gelegenheiten erhalten, auf eigene Rechnung zu fahren.

"Es gibt nicht viele Fahrer mit den Palmares und dem Schatz an Erfahrungen wie Simon Gerrans, weshalb wir uns sehr freuen, ihn 2018 bei uns zu sehen“, kommentierte BMC-General Manager Jim Ochowicz de Verpflichtung. Bei BMC könnte Gerrans in die Rolle von Samuel Sanchez schlüpfen, der nach einem positiven Dopingtest suspendiert wurde. Eine Rückkehr des 39 Jahre alten Spaniers ist so gut wie ausgeschlossen.

Gerrans, der zu denjenigen Fahrern gehört, die bei allen drei großen Rundfahrten Etappensiege einfahren konnten, ist nach Nathan Van Hooydonck (BMC Development), Alberto Bettiol (Cannondale-Drapac) und Jürgen Roelandts (Lotto Soudal) der vierte Neuzugang bei BMC. Angaben über die Vertragsdauer machte das Team wie gewohnt keine.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine