Brite gewinnt Auftakt des 2. Giro della Toscana

Cummings und Nibali fahren den Sprintern davon

Foto zu dem Text "Cummings und Nibali fahren den Sprintern davon"
Stephen Cummings (Dimension Data) | Foto: Cor Vos

26.09.2017  |  (rsn) – Steven Cummings (Dimension Data) hat zum Auftakt des 2. Giro della Toscana (2.1) den Sprintern ein Schnippchen geschlagen. Der Britische Meister setzte sich auf der 160 Kilometer langen 1. Etappe rund um Pontedera nach einer Attacke auf den letzten 40 Kilometern vor seinen Fluchtgefährten Egan Bernal (Androni), Frederik Backaert (Wanty-Groupe Gobert) und Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) durch. Den Sprint des Feldes entschied Nibalis Teamkollege Sonny Colbrelli für sich.

"Ich habe mich heute gar nicht so super gefühlt. An den Anstiegen hatte ich Probleme. Am Ende war das Tempo so hoch, da konnte man gar nicht mehr davonfahren, also habe ich auf den Sprint gewartet. Ich habe alles gegeben und bin mit dem Ausgang natürlich sehr zufrieden", erklärte der britische Tagessieger.

Cummings übernahm mit seinem dritten Saisonsieg auch die Führung in der Gesamtwertung der zweitägigen Rundfahrt, die am Mittwoch mit einer Bergankunft mittleren Schwierigkeitsgrads zu Ende geht.

Kurz nach dem Start hatten sich vier Fahrer um den Österreicher Maximlian Kuen (Team Tirol) vom Feld abgesetzt und sich einen Maximalvorsprung von drei Minuten herausgefahren. Zur Halbzeit des Rennens war dieser durch das Peloton bereits auf zwei Minuten reduziert worden und 40 Kilometer vor dem Ziel war das Feld bereits in Schlagdistanz, so dass eine Gruppe um Cummings und Nibali in einem Anstieg attackierte und nach vorne aufschloss."Ich habe mich gut gefühlt und so in Rücksprache mit meinem Team entschieden, am letzten Berg anzugreifen", erklärte Nibali, auf dessen Initiative die Gruppe entstand.

Gemeinsam mit Backaert und Bernal ließen die beiden ihre Konkurrenten knapp 20 Kilometer vor dem Ziel stehen und retteten sich mit knappem Vorsprung vor dem Feld ins Ziel, da die Sprinterteams Dimension Data (mit Mark Cavendish) und Bahrain-Merida (mit Sonny Colbrelli) kein Interesse daran hatten, die Gruppe wieder zu stellen. Im Vierersprint erwies sich dann der 36-jährige Cummings als der Stärkste.

Tageswertung:
1. Steven Cummings (Dimension Data)
2. Egan Bernal (Androni) s.t.
3. Frederik Backaert (Wanty-Groupe Gobert)
4. Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida)
5. Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida) +0:12

Gesamtwertung:
1. Steven Cummings (Dimension Data)
2. Egan Bernal (Androni) s.t.
3. Frederik Backaert (Wanty-Groupe Gobert)
4. Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida)
5. Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida) +0:12


 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine