Franzose gewinnt den Giro della Toscana

Guillaume Martin setzt seinen erfolgreichen Herbst fort

Foto zu dem Text "Guillaume Martin setzt seinen erfolgreichen Herbst fort"
Guillaume Martin (Wanty-Groupe Gobert) | Foto: Cor Vos

27.09.2017  |  (rsn) - Guillaume Martin (Wanty-Groupe Gobert) befindet sich in ausgezeichneter Spätform. Nachdem er vergangene Woche in seiner Heimat bereits die Tour du Gevaudan (2.2) gewonnnen hatte, legte der 24-jährige Franzose nun beim Giro della Toscana (2.1) nach. Martin entschied am Mittwoch die 165 Kilometer lange Königsetappe von Lajatica hinauf zur Bergankunft in Volterra als Solist für sich und konnte sich zudem über den Gesamtsieg freuen.

"Wir sind heute das perfekte Rennen gefahren. Gestern war ich noch enttäuscht, nicht in der Ausreißergruppe gewesen zu sein, die durchkam und dachte die Gesamtwertung wäre bereits verloren. Allerdings hatte ich so heute mehr Freiheiten", erklärte Martin.

Zweiter der abschließenden 2. Etappe wurde der Italiener Giovanni Visconti (Bahrain-Merida/+0:10) vor seinem Landsmann Mattia Cattaneo (Androni/+0:13). Fabricio Ferrari (Caja Rural) aus Uruguay belegte Rang vier, gefolgt vom Franzosen Anthony Delaplace (Fortuneo-Oscaro). Top-Favorit Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) musste sich mit Platz sieben zufrieden geben, der ebenfalls hoch gehandelte Kolumbianer Egan Bernal (Androni) wurde Achter.

Auftaksieger Brite Steven Cummings (Dimension Data) landete nicht in den Top Ten und musste sein Führungstrikot an Martin abgeben. Hinter ihm landeten auch in der Endabrechnung Visconti und Cattaneo auf den Plätzen zwei und drei, Nibali folgte auf Position vier, Bernal wurde Fünfter.

Zu Beginn der Etappe hatte sich eine neun Fahrer starke Ausreißergruppe um den Österreicher Matthias Krizek (Team Tirol) formiert, die das Feld allerdings nur bis auf 3:30 Minuten davonziehen ließ. Kurz vor der 8,8 Kilometer langen Schlusssteigung war die Fluchtgruppe gestellt. Im Finale erwies sich Martin als der Stärkste und konnte sich nach seinem Antritt zwei Kilometer vor dem Ziel über seinen vierten Saisonsieg freuen, der zugleich der zehnte seines Teams war.

Tageswertung:
1. Guillaume Martin (Wanty-Groupe Gobert)
2. Giovanni Visconti (Bahrain-Merida) +0:10
3. Mattia Cattaneo (Androni) +0:13
4. Fabricio Ferrari (Caja Rural) +0:15
5. Anthony Delaplace (Fortuneo-Oscaro) +0:18

Endstand:
1. Guillaume Martin (Wanty-Groupe Gobert)
2. Giovanni Visconti (Bahrain-Merida) +0:10
3. Mattia Cattaneo (Androni) +0:13
4. Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) +0:14
5. Egan Bernal (Androni) +0:16

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine