Tour of Guangxi, Japan Cup

Vorschau auf die Rennen des Tages / 22. Oktober

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 22. Oktober"
Heute wird die Königsetappe der Tour of Guangxi ausgetragen. | Foto: Cor Vos

22.10.2017  |  rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

1. Tour of Guangxi (2.UWT) , 4. Etappe, 151 Kilometer
Nach drei Sprintankünften fällt auf der Königsetappe die Vorentscheidung über den Gesamtsieg. Schließlich steht mit der Ankunft an der Nongla Scenic Area die einzige Bergankunft der Rundfahrt auf dem Programm. Der Anstieg ist zwar nur drei Kilometer lang, dürfte aber dennoch für deutliche Veränderungen im Klassement sorgen. Zu den Favoriten zählen der Franzose Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors), der Däne Jakob Fuglsang (Astana), die Belgier Ben Hermans (BMC) und Tim Wellens (Lotto Soudal) sowie die Niederländer Bauke Mollema (Trek-Segafredo), Wout Poels (Sky) und Wilco Kelderman (Sunweb). Für Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) dürfte es dagegen schwer werden, seine Gesamtführung zu behaupten. Die Ankunft wird bereits gegen 7 Uhr Mitteleuropäischer Zeit erwartet.

Zur Startliste:

25. Japan Cup (1.HC), 144 Kilometer
Die 25. Jubiläumsausgabe des Japan Cups wird auf einem 10,3 Kilometer langen Rundkurs in Utsunomyia ausgetragen, der 14 Mal zu bewältigen ist. Hauptschwierigkeit ist dabei der Mount Kogashi, einem zwei Kilometer langen Anstieg zu Beginn der Runde. Nach einer längeren Abfahrt führen dann auch die letzten zwei Kilometer - wenn auch nur leicht - bergan. Mit Davide Villella, Bauke Mollema, Ivan Basso oder Daniel Martin trugen sich in der Vergangenheit diverse kletterstarke Fahrer in die Siegesliste ein. Favorisiert sind diesmal Titelverteidiger Villella (Cannondale-Drapac) und der Belgier Jasper Stuyven (Trek-Segafredo). Gespannt sein darf man, wie sich Richie Porte (BMC) nach langer Verletzungspause beim Comeback schlagen wird.

Zur Startliste:

Bahn-EM in Berlin, fünfter Tag
Am letzten Tag der Europameisterschaften fallen im Berliner Velodrom vier Entscheidungen: im Sprint Frauen, im Keirin Männer sowie im Madison Männer und Frauen. Kristina Vogel bietet sich dabei die Chance auf das Triple: Nach Gold bei den Olympischen Spielen in Rio und der WM 2017 in Hongkong im Sprint will sich die Erfurterin in Berlin auch das Europameister-Trikot überstreifen. Maximilian Levy, seit Jahren eine Bank im Keirin, möchte seine guten Leistungen in diesem Jahr ebenfalls mit Edelmetall krönen. Die deutschen Meister Theo Reinhardt und Kersten Thiele starten im Madison. Romy Kasper und Lisa Küllmer sind im Zweier-Mannschaftsfahren der Frauen am Start – der Wettbewerb ist seit dem vergangenen Jahr im Programm und wird erstmals mit einem deutschen Duo besetzt.
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine