Heute kurz gemeldet

Bahn-Weltmeister und Olympiasieger Thoms gestorben

Foto zu dem Text "Bahn-Weltmeister und Olympiasieger Thoms gestorben"
Lothar Thoms (1956 - 2017) | Foto: Cor Vos

07.11.2017  |  (rsn) - Nach langer, schwerer Krankheit ist der ehemalige Bahn-Weltmeister und Olympiasieger Lothar Thoms am Sonntag im Alter von 61 Jahren in einem Krankenhaus in der Nähe seiner Heimatstadt Cottbus gestorben. Das teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) heute mit. Thoms war einer der erfolgreichsten deutschen Bahnfahrer. Seine Spezialdisziplin war das 1000-m-Zeitfahren, in dem er zwischen 1977 und 1981 viermal in Folge Weltmeister wurde, 1980 gewann er in Moskau in Weltrekordzeit (1:02,995 Minuten) die Olympische Goldmedaille. 1981 ehrte ihn der Radsportweltverband UCI als "weltbesten Radsportler". Außerdem war er in der damaligen DDR Sportler des Jahres und Träger des Vaterländischen Verdienstordens. 1985 beendete Thoms seine Laufbahn, war zunächst als Sportfunktionär und nach dem Ende der DDR als Verwaltungsangestellter und Physiotherapeut tätig.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine