Europameister baut Führung in DVV-trofee aus

Van der Poel triumphiert wie 2016 beim Scheldecross

Foto zu dem Text "Van der Poel triumphiert wie 2016 beim Scheldecross"
Mathieu van der Poel (Beobank-Corendon) hat seinen Titel beim Scheldecross verteidigt. | Foto: Cor Vos

16.12.2017  |  (rsn) - Mathieu van der Poel (Beobank-Corendon) hat seinen Titel beim Scheldecross verteidigt und mit dem vierten Sieg im fünften Rennen der DVV-trofee seine Führung im Gesamtklassement der belgischen Crossserie weiter ausgebaut.

In Antwerpen verwies der Europameister aus den Niederlanden am Samstag den belgischen Weltmeister Wout Van Aert (Crelan-Charles) mit drei Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Dritter wurde dessen Landsmann Laurens Sweeck (Era-Circus/+1:06), gefolgt von Lars van der Haar (Telenet-Fidea/1:10), dem zweitbesten Niederländer, und dem Belgier Kevin Pauwels (Marlux-Napoleon Games/+1:15).

Vor dem sechsten Lauf, dem am 28. Dezember in Loenhout stattfindenden Azencross, liegt der 22-jährige van der Poel mittlerweile 3:58 Minuten vor van der Haar, der den Auftakt der Serie in Ronse hatte gewinnen können, und 4:37 Minuten vor dem Belgier Toon Aerts (Telenet-Fidea), der in Antwerpen Sechster wurde.

Endergebnis:
1. Mathieu van der Poel (Beobank-Corendon) 1:07:49
2. Wout Van Aert (Crelan-Charles) + 0:03
3. Laurens Sweeck (Era-Circus) +1:06
4. Lars van der Haar (Telenet-Fidea) +1:10
5. Kevin Pauwels (Marlux-Napoleon Games) +1:15
6. Toon Aerts (Telenet-Fidea) +1:22
7. Corné van Kessel (Telenet-Fidea) +1:31
8. Tim Merlier (Bel) Crelan-Charles) +1:48
9. Jens Adams (Pauwels Sauzen-Vastgoedservice) +2:08
10.Daan Soete (Telenet Fidea Lions) +2:17

Gesamtstand nach drei von acht Läufen:
1. Mathieu van der Poel (Beobank-Corendon) 3:02:42
2. Lars van der Haar (Telenet-Fidea) +3:58
3. Toon Aerts (Telenet-Fidea) +4:37
4. Kevin Pauwels (Marlux-Napoleon Games) +6:43
5. Corné van Kessel (Telenet-Fidea) +6:50

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)