Brand schlägt Cant im Frauenrennen

Van Aert gewinnt in van der Poels Abwesenheit Waaslandcross

Foto zu dem Text "Van Aert gewinnt in van der Poels Abwesenheit Waaslandcross "
Wout Van Aert (Crelan-Charles) hat am vergangenen Wochenende den Cross-Weltcup in Namur gewonnen. | Foto: Cor Vos

24.12.2017  |  (rsn) - Wout van Aert (Crelan-Charles) hat in Abwesenheit seines schärfsten Rivalen Mathieu van der Poel (Beobank-Corendon) beim Waaslandcross in Sint-Niklaas einen souveränen Sieg herausgefahren.

Der Weltmeister aus Belgien setzte sich mit 25 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Toon Aerts (Telenet-Fidea) durch. Dessen Teamkollege Quinten Hermans komplettierte mit 36Sekunden Rückstand das belgische Podium. Vierter wurde der Niederländer David van der Poel (Beobank-Corendon/+0:47). Sein jüngerer Bruder hatte wegen einer hartnäckigen Erkältung, die mit Antibiotika behandelt werden muss, auf einen Start verzichtet. Er wird aber am zweiten Weihnachtsfeiertag beim Weltcup in Heusden-Zolder wieder dabei sein.

Eine weitere überzeugende Vorstellung lieferte Marcel Meisen (Steylaerts-Betfirst) ab. Der Deutsche Meister, zuletzt Siebter beim Weltcup in Namur, belegte diesmal den sechsten Platz (+1:10).

Deutlich knapper ging es im Frauenrennen zu. Hier verwies die Niederländerin Lucinda Brand (Sunweb) mit zwei Sekunden Vorsprung Weltmeisterin Sanne Cant (Beobank-Corendon) auf den zweiten Platz. Die Belgierin rückte mit einem starken Finale noch nah an Brand heran, die jedoch konnte einen knappen Vorsprung ins Ziel retten. Mit 19 Sekunden Rückstand wurde Brandts Landsfrau Sophie de Boer Dritte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • New Zealand Cycle Classic (2.2, NZL)