Kader für Vuelta a San Juan benannt

Quick-Step Floors setzt in Argentinien voll auf Gaviria

Foto zu dem Text "Quick-Step Floors setzt in Argentinien voll auf Gaviria"
Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) gewann bei der Vuelta a San Juan 2017 zwei Etappen. | Foto: Cor Vos

30.12.2017  |  (rsn) - Ohne echtes Kletter-Ass, dafür mit einem voll auf Sprint-Star Fernando Gaviria ausgerichteten Sechs-Mann-Kader reist die belgische WorldTour-Equipe Quick-Step Floors zur 36. Auflage der Vuelta a San Juan in Argentinien. Der Kolumbianer wird in Südamerika, wo er im Vorjahr bereits zwei Etappen gewann, von seinem Landsmann Alvaro Jose Hodeg und dem Ekuadorianer Jhonatan Narvaez sowie seinem argentinischen Anfahrer Maximiliano Richeze unterstützt. Hinzu kommen der erfahrene Belgier Iljo Keisse und der junge Franzose Rémi Cavagna.

Damit steht das Aufgebot der Belgier und somit auch deren Hauptziel - nämlich Etappensiege mit Gaviria zu feiern - im starken Kontrast zu dem von Bahrain-Merida, wo Vincenzo Nibali den Kader anführt, um um den Gesamtsieg zu kämpfen.

Gaviria wird es in den Sprints voraussichtlich in erster Linie mit Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo), Francesco Gavazzi (Androni-Sidermec-Bottecchia) und Niccolo Bonifazio (Bahrain-Merida), aber auch dem US-Amerikaner Travis McCabe (UnitedHealthcare) und dem Deutschen Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) zu tun bekommen - der tritt Seite an Seite mit seinem italienischen Teamkollegen Matteo Pelucchi in Argentinien an.

Im Kampf um den Gesamtsieg scheinen laut vorläufiger Startliste Nibali und Rafal Majka (Bora-hansgrohe) die Favoriten. Sie bekommen es vom 21. bis 28. Januar voraussichtlich mit Altmeister Oscar Sevilla (Medellin-Inder) und Carlos Betancur (Movistar) zu tun.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)
  • Vuelta Asturias Julio Alvarez (2.1, ESP)
  • Sri Lanka T-Cup (2.2, LKA)