Wildcards an sieben Zweitdivisionäre

102. Flandern-Rundfahrt ohne Direct Energie und Wilier Triestina

Foto zu dem Text "102. Flandern-Rundfahrt ohne Direct Energie und Wilier Triestina "
Begeisterung bei der Flandern-Rundfahrt | Foto: Cor Vos

31.01.2018  |  (rsn) - Bei der am 1. April stattfindenden 102. Flandern-Rundfahrt werden neben den 18 WorldTour-Teams noch sieben Zweitdivisionäre starten. Wie der Organisator Flanders Classics mitteilte, erhielten neben den belgischen Mannschaften Sport Vlaanderen-Baloise, Wanty Group-Gobert, Veranda's Willems-Crelan und WB Aqua Protect Veranclassic noch die beiden französischen Equipes Cofidis und Vital Concept sowie Roompot-NL Loterij aus den Niederlanden die begehrten Wildcards. Fünf der sieben ProContinental-Mannschaften waren bereits bei der letztjährigen Austragung der "Ronde“ dabei.

Nicht berücksichtigt wurden dagegen Direct Energie und Wilier Triestina. Der französische Rennstall und das Team aus Italien, die im vergangenen Jahr noch in Antwerpen am Start standen, werden diesmal durch Vital Concept und WB Aqua Protect Veranclassic ersetzt.

Zwar bleibt die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften mit 25 unverändert, dennoch wird sich diesmal ein kleineres Feld auf den Weg zum Ziel nach Oudenaarde machen. Grund ist die Verkleinerung der Aufgebote um je einen auf jetzt nur noch sieben Fahrer - eine Folge der vom Radsportweltverband UCI beschlossene Maßnahme, um die Rennen spannender, aber auch sicherer zu machen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)