Mit langem Sprint zum Normandie-Auftaktsieg

Lienhard: “Super cool, gleich im ersten Rennen zu gewinnen“

Foto zu dem Text "Lienhard: “Super cool, gleich im ersten Rennen zu gewinnen“"
Fabian Lienhard (Holowesko-Citadel) | Foto: Lienhard

19.03.2018  |  (rsn) - Mit einem Sieg ist Fabian Lienhard (Holowesko-Citadel) in seine Saison 2018 gestartet. Der Schweizer gewann am Montag den Auftakt der Tour de Normandie (2.2) und konnte damit erstmals in einem UCI-Rennen jubeln. Lienhard setzte sich nach überwiegend flachen 140 Kilometern von Saint-Pierre-en-Auge nach Le Neubourg aus einer vier Fahrer starken Ausreißergruppe vor dem Niederländer Cees Bol (SEG Racing Academy) und dessen Landsmann Jason van Dalen (Delta Cycling Team) durch.

"Es ist schon super cool, gleich im ersten Rennen zu gewinnen"; freute sich Lienhard gegenüber radsport-news.com. "Endlich hat es mit einem Sieg geklappt. Vielleicht bin ich in der Vorbereitung auch etwas ruhiger geworden, nachdem ich endlich einen Profivertrag unterschreiben konnte", fügte er an.

Den Sieg widmete Lienhard seinem Vater, der zur Zeit im Krankenhaus liegt. "Er ist mein größter Fan. Ich denke, das ist sehr speziell, denn er hat mich immer unterstützt", so der Neo-Profi.

Dank seines ersten Saisonerfolgs konnte der 24-Jährige auch die Führung in der Gesamtwertung der siebentägigen Rundfahrt durch Nord-Frankreich übernehmen. Hier liegt er vier Sekunden vor Bol und sechs vor van Dalen. Auch in der Punkte- und Nachwuchswertung liegt der Schweizer vorne.

Nachdem eine vierköpfige Ausreißergruppe um den Norweger Krister Hagen (Coop) das Geschehen bis 25 Kilometer vor dem Ziel bestimmt hatte, ging Lienhard danach mit drei Fluchtgefährten in die Offensive. Das Quartett fuhr sich einen Maximalvorsprung von 30 Sekunden heraus und rettete diesen am Ende knapp ins Ziel. "Leider spielten meine Fluchtgefährten auf den letzten fünf Kilometern schon Spielchen und so eröffnete ich den Sprint ziemlich früh, weil das Feld angebraust kam. Am Ende reichte es aber knapp", so Lienhard, der mit seinen Begleitern fünf Sekunden vor dem Feld ins Ziel kam.

Tageswertung:
1. Fabian Lienhard (Holowesko-Citadel)
2. Cees Bol (SEG Racing Academy) s.t.
3. Jason van Dalen (Delta Cycling Team)
4. Awet Habtom (Polartec-Kometa) +0:03
5. Nicolai Brochner (Holowesko-Citadel) +0:05

Gesamtwertung:
1. Fabian Lienhard (Holowesko-Citadel)
2. Cees Bol (SEG Racing Academy) +0:04
3. Jasan van Dalen (Delta Cycling Team) +0:06

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)