Bauhaus, Geschke, Fröhlinger, Walscheid im Aufgebot

Eschborn-Frankfurt: Sunweb mit vier Deutschen, Matthews aber Kapitän

Foto zu dem Text "Eschborn-Frankfurt: Sunweb mit vier Deutschen, Matthews aber Kapitän"
Michael Matthews (Sunweb) | Foto: Cor Vos

23.04.2018  |  (rsn) - Mit Simon Geschke, Johannes Fröhlinger, Phil Bauhaus und Max Walscheid hat Sunweb gleich vier Deutsche ins Aufgebot für Eschborn-Frankfurt am 1. Mai berufen. Für das Ergebnis beim hessischen Frühjahrsklassiker soll vor der Alten Oper aber Michael Matthews sorgen. Der Australier hatte im Vorjahr Rang 15 belegt.

"Nach soliden Leistungen bei den Ardennen-Klassikern wird Michael auf ein gutes Ergebnis abzielen", kündigte Sportdirektor Luke Roberts an. Matthews war in der vergangenen Woche Fünfter beim Fleche Wallonne gewesen, Lüttich-Bastogne-Lüttich am Sonntag erwies sich für den 27-Jährigen letztlich jedoch als zu schwer.

Auch Eschborn-Frankfurt wartet in diesem Jahr mit einer verschärften Strecke auf, die den Sprintern das Leben schwer machen soll. Dennoch geht Roberts davon aus, dass sich die Charakteristik des Rennens nicht grundlegend ändern wird.

"Trotz der leichten Streckenänderung, die das Rennen schwieriger macht, erwarten wir dennoch am Ende einen Sprint eines reduzierten Feldes", meinte der Kerpen lebende Australier, der mit Jai Hindley und Edward Theuns zwei weitere Fahrer im Aufgebot hat, die "eine Schlüsselrolle im Rennen und vor allem im Finale" spielen sollen.

Dagegen verzichtet Sunweb auf die beiden Deutschen Lennard Kämna und Nikias Arndt, die mit dem Parcours ebenfalls gut zurechtkommen dürften. Kämna steht ab Dienstag bei der Tour de Romandie am Start, Arndt befindet sich nach den Frühjahrsklassikern noch in einer Rennpause.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)