Ergebnismeldung 101. Giro d’Italia

Bennett holt in Imola zweiten Etappensieg für Bora-hansgrohe

Foto zu dem Text "Bennett holt in Imola zweiten Etappensieg für Bora-hansgrohe"
Sam Bennett (Bora-hansgrohe) gewann die 12. Giro-Etappe in Imola | Foto: Cor Vos

17.05.2018  |  (rsn) - Sam Bennett hat beim 101. Giro d’Italia im strömenden Regen von Imola dem deutschen Bora-hansgrohe-Team den zweiten Tagessieg beschert. Der 27-jährige Ire gewann die 12. Etappe über 214 Kilometer von Osimo zum berühmten Motorsport-Kurs vor dem Niederländer Danny van Poppel (LottoNL-Jumbo) und dem Italiener Niccolo Bonifazio (Bahrain-Merida).

"Ich habe mich dazu entschlossen, früh anzutreten, ich wusste nicht, ob ich es würde durchziehen können oder nicht. Ich denke, ich habe einige Jungs überrascht“, kommentierte Bennett seinen zweiten Giro-Etappensieg, den er sich sicherte, in dem er aus dem Feld heraus früh den Sprint begann, vor der letzten Kurve an den beiden Ausreißern Matej Mohoric (Bahrain-Merida) und Carlos Betancur (Movistar) vorbeizog und auf den letzten Metern die Konkurrenten auf Distanz hielt.

Auf den Plätzen vier und fünf folgten die Belgier Baptiste Planckaert (Katusha-Alpecin) und Jurgen Roelandts (BMC, Sechster wurde der Däne Michael Morkov (Quick-Step Floors) vor Manuel Belletti (Androni-Sidermec)

Simon Yates (Mitchelton-Scott) verteidigte sein Rosa Trikot. Auf den ersten zehn Plätzen der Gesamtwertung gab es keine Änderungen, der Brite führt weiterhin mit 47 Sekunden Vorsprung auf Tom Dumoulin (Sunweb) und 1:04 Minuten auf Thibaut Pinot (Groupama - FDJ). Der Österreicher Patrick Konrad (Bora-hansgrohe/+2:55) folgt auf Rang neun.

Elia Viviani (Quick-Step Floors) wurde zwar im Finale abgehängt, konnte aber seine Führung in der Punktewertung vor Bennett behaupten. Richard Carapaz (Movistar) trägt weiter das Weiße Trikot des besten Jungprofis, Mitchelton-Scott bleibt bestes Team.

Tageswertung:
1. Sam Bennett (Bora-hansgrohe)
2. Danny van Poppel (LottoNL-Jumbo) s.t.
3. Niccolo Bonifazio (Bahrain-Merida)
4. Baptiste Planckaert (Katusha-Alpecin)
5. Jurgen Roelandts (BMC)
6. Michael Morkov (Quick-Step Floors)
7. Manuel Belletti (Androni-Sidermec)
8. Clement Venturini (AG2R)
9. Florian Senechal (Quick-Step Floors)
10.Enrico Battaglin (LottoNL-Jumbo)

Gesamtwertung:
1. Simon Yates (Mitchelton-Scott)
2. Tom Dumoulin (Sunweb) + 0:47
3. Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) + 1:04
4. Domenico Pozzovivo (Bahrain-Merida) +1:18
5. Richard Carapaz (Movistar) +1:56
6. George Bennett (LottoNL-Jumbo) +2:09
8. Pello Bilbao (Astana) +2:54
9. Patrick Konrad (Bora-hansgrohe) +2:55
10. Fabio Aru (UAE Team Emirates) +3:10

Punktewertung:
1. Elia Viviani (Quick-Step Floors)

Bergwertung:
1. Simon Yates (Mitchelton-Scott)

Nachwuchswertung:
1. Richard Carapaz (Movistar)

Teamwertung:
1. Mitchelton-Scott

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine