Mitchelton-Scott baut beim Giro auf Doppelspitze

Chaves und Simon Yates wollen die Top-Favoriten herausfordern

26.04.2018  |  (rsn) - Das australische Mitchelton-Scott-Team setzt beim 101. Giro d’Italia auf eine kolumbianisch-britische Doppelspitze. Esteban Chaves, Gesamtzweiter von 2016, und Debütant Simon Yates führen das achtköpfige Aufgebot bei der ersten Grand Tour des Jahres an. Mit Routinier Roman Kreuziger,... Jetzt lesen

Drei Deutsche und zwei Österreicher im Aufgebot

Formolo und Bennett führen Bora-hansgrohe beim Giro an

26.04.2018  |  (rsn) - Neuzugang Davide Formolo und Sprinter Sam Bennett führen das deutsche Bora-hansgrohe-Team beim 101. Giro d’Italia an, der am 4. Mai mit einem Einzelzeitfahren in Jerusalem beginnt. Der Rennstall aus Raubling gab am Donnerstag sein acht Fahrer umfassendes Aufgebot für die erste GrandTour... Jetzt lesen

Heute kurz gemeldet

Israel Cycling Academy mit zwei Israelis zum Giro d`Italia

25.04.2018  |  (rsn) - Die Israel Cycling Academy, die für den diesjährigen Giro d`Italia eine Wildcard erhalten hat, hat am Mitttwoch das achtköpfige Aufgebot für die erste GrandTour der Teamhistorie bekannt gegeben. Mit Guy Niv und Guy Sagiv schafften es auch zwei Israelis in den Kader für die erste... Jetzt lesen

Fünf Deutsche auf der vorläufigen Startliste

Dumoulin und Froome die Top-Stars beim 101. Giro d´Italia

25.04.2018  |  (rsn) - Titelverteidiger Tom Dumoulin (Sunweb) führt die am gestrigen Dienstag vom Organisator RCS Sport veröffentlichte vorläufige Startliste des 101. Giro d’Italia an. Herausgefordert wird der Niederländer bei der ersten großen Rundfahrt des Jahres vom viermaligen Tour-de-France-Gewinner... Jetzt lesen

Giro-Aufgebot benannt

Bardiani-CSF: Ciccone und Guardini führen die Etappenjäger an

25.04.2018  |  (rsn) - Mit acht Italienern will der Zweitdivisionär Bardiani-CSF beim in Jerusalem beginnenden 101. Giro d’Italia (4. - 26. Mai) auf Etappenjagd gehen: Beste Chancen dürfte dabei der 23-jährige Giulio Ciccone besitzen, der zuletzt Neunter der Tour of the Alps geworden war und am Wochennde den... Jetzt lesen

Österreicher zieht sich Schlüsselbeinbruch zu

“Blöder Sturz“ bei Tour de Romandie kostet Brändle den Giro

25.04.2018  |  (rsn) - Matthias Brändle (Trek-Segafredo) hat sich bei seinem Sturz beim Warmfahren vor dem Prolog zur Tour de Romandie das linke Schlüsselbein gebrochen. Wie sein Team meldete, wird der Österreicher heute operiert und fällt für den kommende Woche in Jerusalem beginnenden Giro d’Italia aus.... Jetzt lesen

RCS Sport betont: “Keine offizielle Einladung“

Armstrong plant Besuch beim Giro-Start in Israel

23.04.2018  |  (rsn) - Lance Armstrong ist dieser Tage wieder sehr präsent in den Medien. Vor wenigen Tagen vermied er im Zusammenhang mit seinen Dopingvergehen gegen eine Zahlung von fünf Millionen Dollar an die US-Regierung einen Schadensersatzprozess. Das US-Justizministerium hatte wegen Betrugs zu Lasten... Jetzt lesen

“Ich bin zufrieden mit meinem Ergebnis“

Formolo präsentiert sich bei Lüttich-Bastogne-Lüttich in Giro-Form

23.04.2018  |  (rsn) - Nach Platz vier beim Amstel Gold Race (durch Peter Sagan), Rang zehn beim Flèche Wallonne (durch Patrick Konrad) hat das deutsche Bora-hansgrohe-Team auch beim letzten der drei Ardennenklassiker ein Spitzenergebnis eingefahren. Bei Lüttich-Bastogne-Lüttich kam der Italiener Davide Formolo... Jetzt lesen

Junger Australier Siebter der Tour of the Alps

Sorgt O‘Connor auch beim Giro für Furore?

21.04.2018  |  (rsn) - In Lienz jubelte der Australier Ben O’Connor über seinen Etappensieg bei der Tour of the Alps. Der Fahrer vom Team Dimension Data überraschte mit seiner Attacke kurz vor Schluss die Favoriten und fuhr solo zum Sieg. Nach insgesamt fünf Etappen beendete der Jungspund die Ausgabe 2018 auf... Jetzt lesen

Mit Freiheiten zum Giro d´Italia?

Schachmann: Ausrufezeichen beim Flèche, jetzt kommt Lüttich

20.04.2018  |  (rsn) - Nils Politt (Katusha-Alpecin) hat sich während der flämischen Klassiker, fast schon erwartungsgemäß, zum künftigen deutschen Hoffnungsträger für Kopfsteinpflasterrennen gemausert. Ähnliches könnte nun für Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) in den Ardennen gelten. Der... Jetzt lesen

Aus bei der Tour of the Alps

Pöstlberger wieder krank: Giro-Start “fast ausgeschlossen“

18.04.2018  |  (rsn) - Am 5. Mai 2017 fuhr Lukas Pöstlberger (Bora-hansgrohe) der Weltelite am Ende der Auftaktetappe des Giro d´Italia in Olbia davon und sicherte sich sensationell das erste Rosa Trikot der Jubiläumsrundfahrt. 364 Tage später wird der 26-Jährige nun aber wohl zuschauen müssen, wenn die... Jetzt lesen

GrandTour-Premiere für Israel Cycling Academy

Callström: “Giro-Start in Israel ist eine einzigartige Möglichkeit“

17.04.2018  |  (rsn) - Am 4. Mai startet der 101. Giro d’Italia in Jerusalem. Erstmals beginnt eine dreiwöchige Landesrundfahrt jenseits des europäischen Kontinents. Mit dabei ist auch ein Team aus dem "Heiligen Land". Die Israel Cycling Academy aus Tel Aviv bekam eine von vier Wildcards des Organisators RCS... Jetzt lesen

Kolumbianer führt bei Tour of the Alps

Ivan Ramiro Sosa - erst 20 und schon Fuchsia in den Alpen

17.04.2018  |  (rsn) - Ivan Ramiro  Sosa - diesen Namen sollten wir uns merken. Denn völlig überraschend führt der erst 20-jährige Kolumbianer vom Team Androni-Sidermec-Bottecchia nach der Königsetappe die Gesamtwertung der Tour of the Alps an. Trotz seiner starken Leistungen wird er von seinem Teamboss... Jetzt lesen

Am Montag Start bei Tour of the Alps

Gazetta: Froome inspiziert am Wochenende Giro-Etappen

12.04.2018  |  (rsn) - Chris Froome (Sky) wird laut einer Meldung der Gazzetta dello Sport am Freitag nach Norditalien fliegen, um am Wochenende einige Etappen des kommenden Giro d’Italia zu inspizieren, ehe er am Montag zur Tour of the Alps (16. - 20. April) antritt, die in Arco beginnt. Zuvor wird der... Jetzt lesen

Fehleranalyse nach schlechtem Saisonstart

Dumoulin: “Ich war nicht entspannt und fuhr ohne Freude“

07.04.2018  |  (rsn) - Elf Renntage, kein Sieg, als bestes individuelles Ergebnis ein zwölfter Etappenplatz bei der Abu Dhabi Tour - Tom Dumoulins Radsportjahr 2018 ist bisher eine einzige Enttäuschung. Die Verantwortung dafür nimmt der Niederländer auf seine Kappe. "Mein Frühjahr war schlecht, teils... Jetzt lesen

Im Fall einer Dopingsperre gegen Froome

Poels: “Ich bin bereit, Team Sky beim Giro anzuführen“

09.03.2018  |  (rsn) - Während Teamkollege Chris Froome (Sky) derzeit seine Giro-Vorbereitung bei Tirreno - Adriatico fortsetzt, hat Wout Poels bei Paris - Nizza alle Freiheiten und nach seinem Sieg im Einzelzeitfahren von Saint Etienne gute Chancen, am Sonntag auch die Gesamtwertung für sich zu entschieden.... Jetzt lesen

Saisondebüt bei der Abu Dhabi Tour

Aru bestätigt offiziell seine Giro-Teilnahme

19.02.2018  |  (rsn) - Fabio Aru (UAE Team Emirates) hat am Montag offiziell seine Teilnahme am kommenden Giro d’Italia angekündigt - "nach sorgfältiger Abwägung vieler Variablen“, wie der Italiener im Rahmen einer Veranstaltung vor der Teamzentrale seines Rennstalls mitteilte. Aru, neben Daniel Martin und... Jetzt lesen

Zweiter Fall Contador soll vermieden werden

Vegni fordert von UCI Bescheinigung über Froomes Giro-Teilnahme

01.02.2018  |  (rsn) - Giro-Chef Mauro Vegni hat den Radsportweltverband UCI aufgefordert, sicherzustellen, dass Chris Froome (Sky) nur dann am 4. Mai in Jerusalem am Start der Italien-Rundfahrt stehen darf, wenn garantiert ist, dass der Brite später nicht gesperrt und sein Resultat gestrichen wird. Damit wolle... Jetzt lesen

“Ein historischer Moment für den israelischen Sport“

Israel Cycling Academy freut sich über Giro-Wildcard

21.01.2018  |  (rsn) - Sportlich sicherlich etwas überraschend, aber aufgrund des Startes des 101. Giro d`Italia in Israel am 4. Mai nicht unerwartet, hat der israelische Zweitdivisionär Israel Cycling Academy neben den italienischen Rennställen Bardiani CSF, Wilier Triestina und Androni eine Wildcard für die... Jetzt lesen

Mailand-Sanremo wieder mit sieben Zweitdivisionären

Giro-Wildcards an Androni, Bardiani, Wilier und Israel Cycling Academy

20.01.2018  |  (rsn) - Die drei heimischen Teams Androni-Giocattoli, Bardiani-CSF, Wilier Triestina sowie Israel Cycling Academy aus Israel haben Einladungen zum Giro d’Italia (4. - 27. Mai) erhalten, der in diesem Jahr in Jerusalem mit einem Einzelzeitfahren beginnt und danach noch zwei weitere Etappen durch... Jetzt lesen

Nach Frankreich zur Etappenjagd?

Dumoulin: Die Tour ist eine Option, der Giro das große Ziel

05.01.2018  |  (rsn) - Tom Dumoulin will 2018 zunächst all seine Konzentration auf den Giro d’Italia richten und wie bereits 2017 das Rosa Trikot gewinnen. Eine Tour-Teilnahme schließt der Niederländer ebenso wenig aus wie den Start bei der Spanien-Rundfahrt im Herbst. "Ich möchte all meine Energie auf... Jetzt lesen

Saisonstart bei der Abu Dhabi Tour

Dumoulin mit gleichem Rennprogramm wie 2017 zum Giro

04.01.2018  |  (rsn) - Auf dem Weg zum Giro d’Italia 2018 wird Tom Dumoulin das gleiche Programm absolvieren wie im vergangenen Jahr, als er als erster Niederländer das Rosa Trikot gewinnen konnte. Wie der 27-jährige Niederländer bei der Teampräsentation seines Sunweb-Rennstalls in Berlin ankündigte, wird... Jetzt lesen

Saisonstart in Australien, Giro statt Tour

Wagner zieht künftig van Poppel die Sprints an

29.12.2017  |  (rsn) - Wie bereits 2017 wird Robert Wagner (LottoNL-Jumbo) seine Saison in Australien bei der Tour Down Under beginnen. Im Gegensatz zur diesjährigen Austragung, bei der er eine freie Rolle erhielt, war der 34-Jährige für das erste WorldTour-Rennen des Jahres als Anfahrer von Juan José Lobato... Jetzt lesen

Tour-Start entscheidet sich im Juni

Sunweb bestätigt: Dumoulin strebt Titelverteidigung beim Giro an

28.12.2017  |  (rsn) - Titelverteidigung in Sachen Maglia Rosa: Tom Dumoulin wird im kommenden Mai beim Giro d´Italia am Start stehen, um das dreiwöchige Rundfahrt zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen. Das hat ein Teamsprecher der niederländischen Zeitung De Telegraaf bestätigt und somit monatelange... Jetzt lesen

UAE-Emirates-Debüt bei Abu Dhabi Tour

Aru kündigt seinen Start beim Giro d´Italia an

27.12.2017  |  (rsn) - Fabio Aru wird im kommenden Jahr den Giro d’Italia als sein großes Saisonziel anpeilen. Das kündigte der Italiener, neben Alexander Kristoff und Daniel Martin der dritte UAE-Team-Emirates-Neuzugang von Weltklasseformat, gegenüber der Gazzetta dello Sport an. Zur Vorbereitung auf die am... Jetzt lesen

Nach Trumps Jerusalem-Entscheidung

Türkischer Zeitfahrmeister Örken kündigt bei Israel Cycling Academy

23.12.2017  |  (rsn) - US-Präsident Donald Trump spaltet nicht nur sein Land, sondern sorgt mit seiner international heftig kritisierten Ankündigung, Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen und die amerikanische Botschaft dorthin zu verlegen, auch für Probleme beim israelischen Zweitdivisionär Israel... Jetzt lesen

De Telegraaf meldet

Dumoulin will beim Giro d´Italia sein Rosa Trikot verteidigen

20.12.2017  |  (rsn) - Tom Dumoulin will noch bis zur Sunweb-Teampräsentation im Januar in Berlin warten, ehe er die Öffentlichkeit darüber informiert, ob er im kommenden Jahr seinen Titel beim Giro d’Italia verteidigen oder aber bei der Tour de France auf Gesamtwertung fahren will. Wie die gut informierte... Jetzt lesen

Werbewert könnte ein wichtiger Faktor sein

Fährt Aru nun doch die Tour de France statt den Giro d´Italia?

19.12.2017  |  (rsn) - Ende November sagte Fabio Aru der Gazzetta dello Sport, dass er sich auf ein mögliches Aufeinandertreffen mit Chris Froome beim Giro d´Italia freue. Nun sieht alles anders aus: Denn selbst wenn Froome ohne Sperre aus seiner Salbutamol-Affäre herauskäme und beim Giro am 4. Mai am Start... Jetzt lesen

Simon Yates und Chaves zu Giro und Vuelta

Kein Movistar-Dreizack bei Mitchelton-Scott für die Tour 2018

15.12.2017  |  (rsn) - Während man bei Movistar die Kräfte bündelt und Nairo Quintana, Alejandro Valverde sowie Neuzugang Mikel Landa alle drei gemeinsam bei der Tour de France auf die Jagd nach dem Gelben Trikot schickt, hat man sich bei GreenEdge Cycling anders entschieden: Der australische Rennstall, der... Jetzt lesen

Erinnerungen an Giro 2011 werden wach

Vegni kalt erwischt: Wiederholt sich mit Froome die Contador-Affäre?

15.12.2017  |  (rsn) - Als der Giro d´Italia am 29. Mai 2011 Mailand erreichte, kletterte ein Spanier ganz nach oben aufs Podium: Alberto Contador hatte für Saxo Bank die dreiwöchige Italien-Rundfahrt vor Lokalmatador Michele Scarponi (Lampre-ISD) gewonnen und beeindruckende 6:10 Minuten Vorsprung mit ins Ziel... Jetzt lesen

Australier kündigt Giro-Start an

Dennis will seinen GrandTour-Vierjahresplan weiter verfolgen

13.12.2017  |  (rsn) - Rohan Dennis wird auch 2018 wieder den Giro d’Italia ins Zentrum seiner GrandTour-Planungen stellen. In der vergangenen Saison musste der BMC-Profi sein Giro-Debüt wegen Sturzfolgen schon nach der 4. Etappe aufgeben. Es war die erste große Rundfahrt, bei der Dennis die Gesamtwertung ins... Jetzt lesen

“Nur für die Extremsituation“

Vegni offenbart: Giro hat für Jerusalem einen Plan B

12.12.2017  |  (rsn) - Am 4. Mai soll im geografischen Westen Jerusalems mit dem 101. Giro d´Italia erstmals eine der drei großen Landesrundfahrten außerhalb Europas gestartet werden. Und noch vor wenigen Tagen sah es so aus, als ließe man sich in Italien weder durch Proteste noch durch die politische Lage im... Jetzt lesen

Waliser verzichtet auf den Giro und schaut sich um

Sorgen Froomes Double-Pläne für Thomas´ Abschied?

11.12.2017  |  (rsn) - Nachdem sich Chris Froome (Sky) für das Giro-Tour-Double entschieden hat, rückt der Abschied seines Edelhelfers Geraint Thomas zur Saison 2019 immer näher. Gegenüber der BBC Wales bestätigte der Waliser, dass er auf die  Italien-Rundfahrt verzichten wird, da sein Kapitän das Rosa... Jetzt lesen

Ein Platz unter den besten Zehn soll her

Buchmann: “Der Giro oder die Vuelta wird wohl das Ziel“

07.12.2017  |  (rsn) - In der Saison 2017 war Emanuel Buchmann zwar bei gleich zwei großen Rundfahrten dabei. Doch weder bei der Tour de France noch bei der Vuelta a Espana erhielt der Ravensburger die Kapitänsrolle. Stattdessen musste Buchmann jeweils für Rafal Majka arbeiten. Viel sprang am Ende nicht dabei... Jetzt lesen

Giro d´Italia in Erklärungsnöten

Vegni: “Mit politischen Themen wollen wir nichts zu tun haben“

03.12.2017  |  (rsn) - Giro-Boss Mauro Vegni glaubt, RCS Sport sei von der israelischen Regierung bei der Streckenpräsentation der Italien-Rundfahrt missverstanden worden und hat in einem Interview mit Gazzetta TV erklärt, der Konflikt sei größer dargestellt worden, als er war. "Es ist nichts wirklich großes... Jetzt lesen

Giro-Start sorgt für neues Rennprogramm

Froome erstmals seit 2013 wieder bei Tirreno-Adriatico?

03.12.2017  |  (rsn) - Der australische Sommer muss in diesem Jahr wohl ohne Chris Froome (Sky) auskommen. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, wird der viermalige Tour-de-France-Sieger seine Saison 2018 nicht wie 2016 und 2017 im Januar "down under" beginnen, sondern erst im Februar in Europa. Dieser Schritt... Jetzt lesen

“Leichter Vorteil“ durch Streckenkenntnis

Aru freut sich auf Giro-Duell mit Froome

01.12.2017  |  (rsn) - Fabio Aru (Astana/ ab 2018 UAE Team Emirates) freut sich beim kommenden Giro d’Italia auf ein Duell mit Chris Froome (Sky). “Froome hat gezeigt, dass er all die Schwierigkeiten, die im Lauf einer GrandTour auf dich zu kommen, überwinden kann. Jede große Rundfahrt ist anders. Jetzt... Jetzt lesen

Alle Etappen in knapp 6 Minuten

Die Giro-Strecke 2018 im Video

30.11.2017  |  (rsn) - Die Organisatoren der großen Landesrundfahrten präsentieren die Routen ihrer kommenden Rennen mittlerweile allesamt mit groß aufgeblasenen und gut besuchten Präsentationen in Paris, Mailand und Madrid. Dafür werden Jahr für Jahr auch Video-Animationen gebastelt, um die Strecke mit all... Jetzt lesen

Giro-Titelverteidigung oder Tour-Angriff?

Dumoulin lässt sich nicht in die Karten schauen

30.11.2017  |  (rsn) - Chris Froome (Sky) wird am Start stehen, aber wer noch? Nach der Streckenpräsentation des Giro d´Italia 2018 in Mailand ist die wohl interessanteste Frage: Gegen wen wird Froome mit seinem Team Sky im kommenden Mai um den Gesamtsieg kämpfen? Fabio Aru (UAE Team Emirates) wollte zwar auch... Jetzt lesen

Reaktion auf Drohung von Israels Regierung

Giro d´Italia korrigiert: Jerusalem Startort, nicht West-Jerusalem

30.11.2017  |  (rsn) - RCS Sport, der Veranstalter des Giro d´Italia hat auf Forderungen der israelischen Regierung reagiert, die die Partnerschaft zum Grande Partenza der Italien-Rundfahrt 2018 aufzukündigen gedroht hat. "RCS Sport möchte klarstellen, dass der Start des Giro d´Italia 2018 in der Stadt... Jetzt lesen

Grand Tour-Triple einzige Motivation zum Giro-Start?

Antrittsgage für Froome? Vegni dementiert vehement

30.11.2017  |  (rsn) - Chris Froome (Sky) hat im Rahmen der Streckenpräsentation des 101. Giro d´Italia seine Teilnahme an der Italien-Rundfahrt im kommenden Mai angekündigt und damit ein seit Wochen kursierendes Gerücht bestätigt - und prompt brodelte ein neues Gerücht in der Gerüchteküche hoch: Hatten... Jetzt lesen

Medien: Begriff “West-Jerusalem“ ist Dorn im Auge

Israels Regierung droht Giro d´Italia mit Ende der Partnerschaft

30.11.2017  |  (rsn) - Israelische Regierungsvertreter haben laut der Presseagentur AFP damit gedroht, die Unterstützung des "Grande Partenza" des Giro d´Italia 2018 zurückzuziehen. Die designierten Gastgeber erklärten, dass die Wortwahl der Italiener bei der Streckenpräsentation in Mailand gegen die... Jetzt lesen

Brite peilt das GrandTour-Triple an

Froome will beim Giro “etwas Besonderes erreichen“

29.11.2017  |  (rsn) - Die ganz große Überraschung war es am Ende nicht mehr. In den Medien war bereits vor der heutigen Streckenpräsentation der Italien-Rundfahrt über einen möglichen Start von Chris Froome (Sky) berichtet worden. Zudem ließ Renndirektor Mauro Vegni keine Möglichkeit ungenutzt, die... Jetzt lesen

Streckenpräsentation in Mailand

101. Giro d´Italia mit acht Bergankünften, Froome sagt Start zu

29.11.2017  |  (rsn) - Der 101. Giro d‘Italia beginnt am 4. Mai in Jerusalem mit einem 9,7 Kilometer langen Einzelzeitfahren und endet am 27. Mai in der italienischen Hauptstadt Rom. Im Etappenplan der erste großen Rundfahrt des Jahres stehen noch ein längeres Zeitfahren über 34,5 Kilometer, acht Bergetappen... Jetzt lesen

RCS Sport soll Entscheidung rückgängig machen

Giro-Start in Jerusalem führt zu Protesten und Boykottaufrufen

29.11.2017  |  (rsn) - Bei der heute anstehenden Präsentation des 101. Giro d’Italia werden die Organisatoren der ersten GrandTour des Jahres weltweite Aufmerksamkeit auf sich ziehen - zumal das Rennen am 4. Mai in Jerusalem beginnen und an den darauf folgenden beiden Tagen durch Israel führen wird. Gegen... Jetzt lesen

De Telegraaf: Brite startet beim Giro

Geht Froome das GrandTour-Triple an?

27.11.2017  |  (rsn) - Chris Froome (Sky) wird nach einer Meldung von De Telegraaf im kommenden Jahr zum Giro d’Italia antreten, ehe er im Juli seinen fünften Tour-de-France-Sieg anpeilt. Die niederländische Tageszeitung berief sich in ihrer Berichterstattung zwei Tage vor der offiziellen Streckenpräsentation... Jetzt lesen

Vegni kündigt Überraschungen zur Startliste an

Gazzetta: 14. Giro-Etappe endet am Monte Zoncolan

26.11.2017  |  (rsn) - Die 14. Etappe des Giro d´Italia 2018 wird nach 181 Kilometern mit einer Bergankunft am Monte Zoncolan in 1.750 Metern Höhe enden. Das berichtete die italienische Gazzetta dello Sport drei Tage vor der offiziellen Streckenpräsentation der 101. Italien-Rundfahrt, die am 4. Mai in Jerusalem... Jetzt lesen

Im zweiten Jahr als ProContinental-Team

Israel Cycling Academy: Giro-Wildcard dank Jerusalem-Start?

25.11.2017  |  (rsn) - Der Kampf um Wildcards bei großen Rundfahrten ist jedes Jahr hart umkämpft - vor allem bei der Tour de France, aber auch bei Giro d´Italia und Vuelta a Espana. Gerade in Frankreich und Italien werden die Plätze für internationale Teams traditionell oft eng, weil es zahlreiche... Jetzt lesen

Italiener fährt 2018 wohl Giro und Vuelta

Aru will “großen Showdown“ mit Froome beim Giro

25.11.2017  |  (rsn) - Fabio Aru will nach seinem Wechsel von Astana zum UAE Team Emirates im kommenden Jahr nicht bei der Tour de France antreten, trotzdem aber ins direkte Duell mit Chris Froome (Sky) gehen. "Ich hoffe, er ist beim Giro, denn das würde dem Rennen mehr Prestige geben, und ich mag den großen... Jetzt lesen

Belgier neuer Kapitän bei Israel Cycling Academy

Hermans will beim Giro 2018 auf Etappenjagd gehen

21.11.2017  |  (rsn) - Ben Hermans traut sich beim kommenden Giro d’Italia eine Platzierung in den Top Ten der Gesamtwertung zu. Allerdings ist ein Etappensieg das Ziel des neuen Kapitäns des israelischen Zweitdivisionärs Israel Cycling Academy, der aller Voraussicht nach eine Wildcard für die am 4. Mai in... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(22.04.2018)

 1. Sagan            3800
 2. Froome           3754
 3. Nibali           3132

WorldTour - Einzelwertung

(22.04.2018)

 1. Sagan             1901
 2. Valverde          1682
 3. Terpstra          1297

WorldTour - Teamwertung

(22.04.2018)

 1. Quick-Step Floors 6971
 2. Michelton-Scott   4117
 3. Bora-hansgrohe    3997

Europe Tour - Einzelwertung

(22.04.2018)

 1. Dehaes             976
 2. Vivani             859
 3. Dupont             824

Europe Tour - Teamwertung

(22.04.2018)

 1. Wanty             3637
 2. Direct Energie    2917
 3. WB Aqua Protect   2894

Europe Tour - Nationenwertung

(22.04.2018)

 1. Belgien           5980
 2. Italien           5736
 3. Frankreich        5221

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(22.04.2018)

 1. Van Der Breggen   2153
 2. Van Vleuten       1665
 3. Moolman-Pasio     1442

Weltrangliste - Teamwertung

(22.04.2018)

 1. Boels Dolmans     5086
 2. Michelton Scott   4496
 3. Sunweb            3152

Weltrangliste - Nationenwertung

(22.04.2018)

 1. Niederlande       7487
 2. Australien        3963
 3. Italien           2933

World Tour - Einzelwertung

(22.04.2018)

 1. Van Der Breggen  808
 2. Blaak            538
 3. Spratt           520

World Tour - Teamwertung

(22.04.2018)

 1. Boels Dolmans   2266
 2. Michelton Scott 1436
 3. Canyon Sram     1180