Cross-Weltmeister hat aber noch Vertrag bis Ende 2019

Bahrain-Merida will Nibali halten und Van Aert holen

Foto zu dem Text "Bahrain-Merida will Nibali halten und Van Aert holen"
Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) | Foto: Cor Vos

26.06.2018  |  (rsn) - Bahrain-Merida scheint auf gutem Weg, Vincenzo Nibali über seinen noch bis Ende 2019 laufen Vertrag hinaus an sich zu binden. Zudem setzt die Teamleitung alles daran, den dreimaligen Cross-Weltmeister Wout Van Aert vorzeitig aus seinem ebenfalls noch einschließlich der kommenden Saison gültigen Kontrakt bei Veranda’s Willlems-Crelan herausholen.

“Normalerweise respektieren wir solch einen Vertrag, aber es stimmt auch, dass Wout in den kommenden Wochen einige Entscheidungen über seine langfristige Zukunft treffen wird“, sagte Team-Manager Brent Copeland zu cyclingnews.com. In dem Zusammenhang bestätigte er, dass man Van Aert ein offizielles Angebot unterbreitet habe. Um den 24-jährigen Belgier bemühen sich aber nicht nur weitere WorldTour-Teams, sondern auch Veranda’s Willlems-Crelan, bei dem nach belgischen Berichten zufolge die französische Supermarktkette Carrefour einsteigen könnte - allerdings unter der Bedingung, dass Van Aert im Team bleibt.

Dessen Prioritäten seien lauf Copeland aber eindeutig. “Ich weiß, dass er zu einem WorldTour-Team will, auch wenn Cross ihm mehr Geld bieten kann. Er will künftig ein WorldTour-Fahrer sein“, meinte der Südafrikaner, der es aber auch für möglich hielt, dass Van Aert erst 2020 in die erste Division wechseln wird.

Bis zum Ende jenes Jahres soll auch Nibali im Team bleiben, ginge es nach Copeland. “Wir haben mit ihm vor seinem Trainingscamp gesprochen. Er hat noch Vertrag für kommendes Jahr. Es gibt also keine Eile. Seine Idee ist, noch bis zu den Olympischen Spielen in Tokio zu fahren, das wären noch zwei weitere Jahre“, so der Team-Manager über den 33-jährigen Italiener, dessen große Ziele 2018 die Tour de France und die Straßen-WM in Innsbruck sind.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine