Vorjahreszweiter nicht mehr zur 12. Etappe angetreten

Schmerzen im ganzen Körper - Uran gibt bei der Tour auf

Foto zu dem Text "Schmerzen im ganzen Körper - Uran gibt bei der Tour auf"
Rigoberto Uran (EF-Drapac) musste bei der 105. Tour de France das Rennen aufgeben. | Foto: Cor Vos

19.07.2018  |  (rsn) - Auch für den Vorjahreszweiten Rigoberto Uran ist die 105. Tour de France vorzeitig beendet. Wie sein EF-Drapac-Team am Morgen auf Twitter mitteilte, ist der Kolumbianer nicht mehr zur heutigen 12. Etappe nach L’Alpe d’Huez angetreten. Als Grund nannte der 31-jährige Uran die Folgen seines Sturzes von der Roubaix-Etappe, als er am Sonntag auf einem der letzten Kopfsteinpflaster-Sektoren zu Boden gegangen war.

“Heute muss ich schlechte Neuigkeiten mitteilen. Ich habe mich von meinem Sturz nicht mehr erholt. Gestern hatte ich schon im ersten echten Anstieg Schmerzen in meinem ganzen Körper“, sagte Uran, der nach der gestrigen Etappe auf Rang 30 des Gesamtklassements rund eine halbe Stunde Rückstand auf das Gelbe Trikot aufwies.

Im vergangenen Jahr hatte Uran die Frankreich-Rundfahrt überaschenderweise auf Rang zwei beendet und musste sich nur Chris Froome (Sky) geschlagen geben. Zudem gelang ihm in Chambéry ein Etappensieg. Zur diesjährigen Ausgabe hatte sein Teamchef Jonathan Vaughters als großes Ziel den Gesamtsieg ausgegeben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine