Niederländer gewinnt 3. Colorado-Etappe

Eenkhorn übersteht die Berge und schlägt in Denver zu

Foto zu dem Text "Eenkhorn übersteht die Berge und schlägt in Denver zu"
Pascal Eenkhoorn (LottoNL-Jumbo) hat bei der Colorado Classics (2.HC) die 3. Etappe gewonnen. | Foto: Cor Vos

18.08.2018  |  (rsn) - Pascal Eenkhoorn (LottoNL-Jumbo) hat bei der Colorado Classics (2.HC) seinen zweiten Sieg als Profi bejubeln können. Der 21-jährige Niederländer, im März bereits Etappengewinner der Settimana Coppi & Bartali, entschied das dritte Teilstück über 161,9 Kilometer rund um Denver im Sprint des auf knapp 50 Fahrer reduzierten Feldes vor dem Kolumbianer Edwin Avila (Israel Cycling Academy) und dem US-Amerikaner Gavin Mannion (UnitedHealthcare) für sich.

Mit der Zeitbonifikation für Rang drei baute Mannion vor der abschließenden Sonntagsetappe seine Führung im Gesamtklassement gegenüber seinem rumänischen Teamkollegen Serghei Tvetcov um vier auf nunmehr 15 Sekunden aus. Auf dem dritten Platz bleibt mit 22 Sekunden Rückstand der Brite Hugh Carthy (EF-Drapac).

"Vor dem Rennen sagten wir, dass es ein guter Sprint für mich werden könnte, aber eigentlich habe ich nicht damit gerechnet, zu gewinnen“, sagte Eenkhoorn und verwies auf das schwere Profil mit drei kategorisierten Bergen. "Ich dachte nicht, dass ich die überleben würde, ich war schon im ersten Anstieg abgehängt. Die Jungs von EF-Drapac sind super, super hart gefahren, aber ich bin zurückgekommen und sagte zu meinen Teamkollegen, dass ich mich gut fühlen würde. Danach blieben noch viele Kletterpassagen und ich habe sie alle überlebt.“

Danach sah es am Lookout Mountain, dem ersten Anstieg des Tages, allerdings nicht aus. EF-Drapac sprengte mit Tempoverschärfungen durch Hugh Carthy, Joe Dombrowski und Daniel Martinez das Feld. Das Trio erhielt dabei lediglich Begleitung von Damian Howson (Mitchelton-Scott), Keegan Swirbul (Jelly Belly), Toms Skujins (Trek-Segafredo) und Brayan Sanchez (Holowesko-Citadel).

Gegenüber dem von UnitedHealthcare angeführten und immer kleiner werdenden Feld bauten die Ausreißer bis zum zweiten Berg einen Vorsprung von gut einer Minute auf, der an der Stadtgrenze von Denver aber auf 45 geschrumpft war. Carthy, Dombrowski, Howson und Skujins wehrten sich am längsten gegen das Feld, in dem jetzt mehrere Teams zusammenarbeiteten, um einen Sprint herbeizuführen.

Auf den letzten drei Kilometern fuhr der Gesamtzweite Tvetcov noch nach vorn und bildete mit Skujins ein neues Spitzenduo, das aber noch gestellt wurde - auch, weil sich nun EF-Drapac in die Rolle des Jägers begab. Dennoch wurde es in Denver eine ganz knappe Angelegenheit, in der sich Eeenkhorn dann aber souverän den erhofften Sieg holte.

 

Tageswertung:
1. Pascal Eenkhoorn (LottoNL-Jumbo)
2. Edwin Avila (Israel Cycling Academy) s.t.
3. Gavin Mannion (UnitedHealthcare)
4. Joseph Lewis (Holowesko-Citadel)
5. Pier Andre Cote (Silber Pro)

Gesamtwertung:
1. Gavin Mannion (UnitedHealthcare)
2. Serghei Tvetcov (UnitedHealthcare) +0:15
3. Hugh Carthy (EF-Drapac) +0:22
4. Joe Dombrowski (EF-Drapac) +0:29
5. Damien Howson (Mitchelton-Scott) +0:30

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Tour du Gévaudan Occitanie (2.2, FRA)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Paris-Chauny (classique) (1.2, FRA)
  • Duo Normand (1.1, FRA)
  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)
  • Tour of China II (2.1, CHN)