3 Etappen, Gesamtsieg und WorldTour-Führung

Vos räumt in Norwegen alles ab

Von Felix Mattis aus Halden

Foto zu dem Text "Vos räumt in Norwegen alles ab"
Marianne Vos (WaowDeals, Mitte) gewann die Ladies Tour of Norway 2018 vor Emilia Fahlin (Wiggle-High5, links) und Coryn Rivera (Sunweb, rechts). | Foto: Cor Vos

19.08.2018  |  (rsn) - Dominanter geht nicht: Marianne Vos (WaowDeals) hat in Halden auch die 3. Etappe der 5. Ladies Tour of Norway gewonnen und damit ihre Titelverteidigung erfolgreich abgeschlossen.

Die Niederländerin setzte sich auf dem 154 Kilometer langen Schlussteilstück, das zu großen Teilen durch Schweden führte, vor Coryn Rivera (Sunweb) und Emilia Fahlin (Wiggle-High5) durch, und hat dadurch alle drei Etappen der WorldTour-Rundfahrt im Süden Norwegens gewonnen. Ihr zweiter Gesamtsieg in Folge bescherte Vos außerdem die Führung in der WorldTour-Gesamtwertung.

"Von so einem Szenario traut man sich nicht mal zu träumen", sagte die 31-Jährige überglücklich. "Durch den Sieg im vergangenen Jahr wusste ich, dass mir das Rennen liegt, und ich wollte wieder um den Gesamtsieg kämpfen. Aber dann auch noch drei Etappen zu gewinnen - unglaublich."

Vos hatte zu Wochenbeginn bereits das WorldTour-Eintagesrennen im schwedischen Vargarda für sich entschieden, bevor sie am Freitag auf der 1. und Samstag auf der 2. Etappe nicht nur um Ziel sondern auch an beiden Zwischensprints Erste war - und so dafür sorgte, dass sie sich am Sonntag nur nicht hätte abhängen lassen dürfen, um den Gesamtsieg klarzumachen. Durch Bonifikationen allein war die Spitzenreiterin nicht mehr einholbar.

Dementsprechend tat es Vos auch nicht weh, dass sie am ersten Zwischensprint der Schlussetappe nach nur 16 Kilometern Christine Majerus (Boels-Dolmans) und Rivera den Vortritt lassen musste. Wie schon an den Vortagen hatten es Ausreißerinnen zunächst schwer und wurden vom Feld nicht weg gelassen, so dass auch an der ersten von diesmal zwei Bergwertungen bei Kilometer 31 noch alles beisammen war. Katarzyna Niewiadoma (Canyon-SRAM) stürmte als erstes den Anstieg hinauf und sorgte so dafür, dass ihr am Rundfahrtende das Bergtrikot gehören sollte.

Anschließend bildete sich endlich eine Fluchtgruppe - zunächst mit vier, dann mit sieben Fahrerinnen. Das Septett um die beiden Schwedinnen Sara Penton (Virtu Cycling) und Sara Olsson (Nationalteam) fuhr bis zu drei Minuten Vorsprung heraus - da Penton als Gesamt-41. 3:38 Minuten Rückstand auf das Gelbe Trikot hatte, war das kein Problem für die Favoritenteams.

In der zweiten Rennhälfte aber begann Sunweb im Hauptfeld den Druck zu erhöhen, da die niederländische Mannschaft unbedingt noch einen Etappensieg erringen wollte. 58 Kilometer vor dem Ziel war es daher um die Ausreißerinnen geschehen und das Finale auf einem technisch sehr anspruchsvollen Rundkurs in Halden konnte vorbereitet werden. Die dortigen vier Schlussrunden zu je 5,2 Kilometern wurden noch einmal von vielen Angriffen - vor allem durch Mitchelton-Scott und Sunweb - geprägt. Doch nur Gracie Elvin (Mitchelton-Scott) konnte sich für einige Zeit absetzen.

Acht Kilometer vor dem Ziel wurde aber auch die Australierin eingefangen, so dass es schließlich auf eine weitere Sprintankunft eines dezimierten Feldes hinauslief. Und in der hatte erneut Vos die schnellsten Beine, was ihr neben dem Etappen- und Gesamtsieg auch den Gewinn der Punktewertung sicherte.

Dank ihres vollen Abräumens in Norwegen ist die Niederländerin nun auch neue Gesamtführende der WorldTour-Einzelwertung. "Das war eine schöne Überraschung, denn das hatte ich gar nicht auf dem Schirm", so Vos, die das Lila Trikot der WorldTour-Spitzenreiterin erstmals in ihrer Karriere überstreifen durfte.

Während Vos die Gesamt- sowie die Punktewertung und Niewiadoma die Bergwertung für sich entschieden, ging die Nachwuchswertung an die 19-jährige Italienerin Chiara Consonni (Valcar-PBM) und die Mannschaftswertung an das Team Sunweb, das Rivera auf Gesamtrang drei hinter Vos und Fahlin sowie Floortje Mackaij auf Rang acht und Lucinda Brand auf Platz zehn gleich drei Fahrerinnen in die Top 10 brachte. Liane Lippert (Sunweb) wurde als beste Deutsche 15. der Gesamt- und Zweite der Nachwuchswertung.

Tageswertung:
1. Marianne Vos (WaowDeals) 3:49:14 Stunden
2. Coryn Rivera (Sunweb) s.t.
3. Emilia Fahlin (Wiggle-High5) s.t.
4. Chloe Hosking (Ale Cipollini) s.t.
5. Lotte Kopecky (Lotto Soudal) s.t.
6. Maria Giulia Confalonieri (Valcar-PBM) s.t.
7. Christine Majerus (Boels-Dolmans) s.t.
8. Chiara Consonni (Valcar-PBM) s.t.
9. Christina Siggaard (Virtu Cycling) s.t.
10. Gracie Elvin (Mitchelton-Scott) s.t.

Gesamtwertung:
1. Marianne Vos (WaowDeals) 10:17:49 Stunden
2. Emilia Fahlin (Wiggle-High5) + 0:22 Minuten
3. Coryn Rivera (Sunweb) + 0:33
4. Christine Majerus (Boels-Dolmans) + 0:37
5. Katarzyna Niewiadoma (Canyon-SRAM) + 0:39

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Tour du Gévaudan Occitanie (2.2, FRA)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Paris-Chauny (classique) (1.2, FRA)
  • Duo Normand (1.1, FRA)
  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)
  • Tour of China II (2.1, CHN)