Nächster Männer-Rennstall mit Frauenzweig

Vos´ WaowDeals Pro Cycling wird zum Frauenteam von CCC

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Vos´ WaowDeals Pro Cycling wird zum Frauenteam von CCC"
Marianne Vos (Mitte, im WorldTour-Führungstrikot) und ihr Team WaowDeals Pro Cycling werden 2019 dem Team CCC angehören. | Foto: Cor Vos

07.09.2018  |  (rsn) - Das Team WaowDeals Pro Cycling von Marianne Vos wird in der kommenden Saison unter dem Name CCC firmieren. Das geht aus einer Pressemitteilung des Rennstalls hervor. Demnach schließt sich Vos' Team mit Continuum Sports zusammen, der Firma, die das bisherige BMC- und künftige CCC-Team betreibt. Vos und ihre Kolleginnen werden denselben Teamnamen und dieselben Trikots tragen wie das WorldTour-Team der Männer um Greg Van Avermaet und Simon Geschke. Es wurde ein Dreijahresvertrag mit Option auf zwei weitere Jahre unterzeichnet.

"Wir sind extrem glücklich über diese Entwicklung. Das gibt uns die Möglichkeit, unser Team weiter zu professionalisieren und unsere großen sportlichen Ziele zu erfüllen", wird Manager Eric van den Boom zitiert. Die Teamstruktur aber bleibe grundlegend dieselbe wie bisher. "Wir kriegen einen polnischen Sponsor und Name, aber wir behalten unsere Identität und Struktur, die sich seit vielen Jahren im Frauenradsport als erfolgreich bewiesen hat."

Nach dem Aus des ehemaligen Rabobank-Rennstalls Ende 2016 gelang es Vos aus dessen Strukturen heraus 2017 das Team WM3 Energie werden zu lassen, das 2018 unter dem Namen WaowDeals Pro Cycling firmierte und künftig nun also CCC heißen wird.

Bislang hatte der Rennstall für die kommende Saison noch keine Neuverpflichtungen oder Vertragsverlängerungen bekanntgegeben. Van den Boom erklärte nun, das einige Verhandlungen sich gerade in den letzten Zügen befänden. "Das Team wird einen internationalen Charakter mit einer Mischung aus Top-Fahrerinnen und aufstrebenden Talenten bekommen", so der Niederländer.

Neben Vos und der Britin Dani Rowe sowie der Israelin Rotem Gafinovitz standen zuletzt die niederländischen Talente Yara Kastelijn, Jeanne Korevaar und Inge van der Heijden sowie Anouska Koster, Riejanne Markus, Sabrina Stultiens, Pauliena Rooijakkers und Monique van de Ree bei WaowDeals unter Vertrag. Auf Grund des neuen polnischen Hauptsponsors scheint es naheliegend, dass Katarzyna Pawlowska (Virtu Cycling) und Anna Plichta (Boels-Dolmans) mit dem Rennstall in Verbindung gebracht werden. Plichta fuhr bereits 2017 für WM3. Ihre Landsfrau Katarzyna Niewiadoma hat einen laufenden Vertrag und Kapitän bei Canyon-SRAM.

CCC ist nach Astana, FDJ, Lotto Soudal, Mitchelton-Scott, Movistar, Sunweb und Trek das achte WorldTour-Team der Männer, das 2019 auch im Frauen-Peloton repräsentiert wird - wenn sich auch die Strukturen teilweise unterscheiden.

Nach Informationen von radsport-news.com strebt die UCI an, dass ab 2020 alle männlichen WorldTour-Rennställe zusätzlich entweder eine Nachwuchs-Mannschaft oder ein Frauen-Team betreiben müssen. Ob die Reglung tatsächlich durchgesetzt wird, ist noch unsicher. Es scheint fraglich, ob WorldTour-Rennställe, die Frauenradsport nur per Zwang betreiben, dem Sport mehr helfen als jene Frauenteams, die ihn seit Jahren mit voller Hingebung und ohne Hilfe von Männer-Teams betreiben - darunter mit Boels-Dolmans, Canyon-SRAM und Cervélo-Bigla sowie dem bisherigen WaowDeals-Team immerhin vier der derzeit besten sechs Rennställe der Welt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine