WM-Kader mit jungen Kapitänen benannt

Buchmann, Schachmann, Kämna und Lippert führen BDR nach Innsbruck

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Buchmann, Schachmann, Kämna und Lippert führen BDR nach Innsbruck"
In Richmond standen Maximilian Schachmann (links) und Lennard Kämna (rechts) 2015 gemeinsam auf dem WM-Podium im U23-Einzelzeitfahren. | Foto: Cor Vos

13.09.2018  |  (rsn) - Zehn Tage bevor mit den Mannschaftszeitfahren der Profis die Straßen-Weltmeisterschaften 2018 in Innsbruck eröffnet werden, hat der Bund Deutscher Radfahrer seine Kader für die Titelkämpfe bekanntgegeben. Deutschland nutzt alle zur Verfügung stehenden Startplätze in den fünf Kategorien Frauen- und Männer-Elite, Männer U23, Juniorinnen und Junioren aus. Große Überraschungen gab es bei der Nominierung keine, denn dass die deutschen Sprint-Asse angesichts der schweren Strecke zuhause bleiben, war vorherzusehen.

Trotzdem dürften vor allem Jasha Sütterlin (Movistar) und Nils Politt (Katusha-Alpecin) sowie Mieke Kröger (Virtu Cycling) enttäuscht sein, in diesem Jahr nicht mit zur WM reisen zu dürfen.

Angeführt wird das Team der Männer im Straßenrennen durch den momentan noch bei der Vuelta a Espana um eine Top-10-Platzierung kämpfenden Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) sowie den in dieser Saison zum internationalen Durchbruch gekletterten Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors). Hinzu kommen die zuletzt ebenfalls stark aufgelegten Nico Denz (Ag2r La Mondiale) und Simon Geschke (Sunweb) sowie Paul Martens (LottoNL-Jumbo) und der auf Grund seiner starken Helferdienste immens wichtige Marcus Burghardt (Bora-hansgrohe).

Im Zeitfahren werden der Deutsche Meister Tony Martin (Katusha-Alpecin) nach auskuriertem Wirbelbruch sowie Schachmann am Start stehen. Offensichtlich traut der BDR dem jungen Berliner auf dem 52,5 Kilometer langen Zeitfahrkurs, der den knapp fünf Kilometer langen Gnadenwald-Anstieg und insgesamt 654 Höhenmeter beinhaltet, mehr zu als Sütterlin und Politt sowie Nikias Arndt (Sunweb). Sütterlin hatte Schachmann bei den Deutschen Meisterschaften in Einhausen um beinahe eine Minute bezwungen - dort allerdings auf einem topfebenen Kurs.

Der Zeitfahrkurs, der auch bei den Frauen schwer ist und zwar ohne Gnadenwald auskommt, auf 27,8 Kilometern aber trotzdem 262 Höhenmeter macht, dürfte auch Kröger bei der Nominierung zum Verhängnis geworden sein. Die 25-Jährige, die zuletzt bei der Boels Ladies Tour in der Niederlande Top-Form bewies und im flachen Abschlusszeitfahren dort mit Abstand beste Deutsche vor Lisa Klein (Canyon-SRAM) war, verpasste im Juni gesundheitsbedingt die Deutschen Meisterschaften.

Der BDR nominierte nun die beiden dort auf Platz eins und zwei gefahrenen Lisa Brennauer (Wiggle-High5) und Trixi Worrack (Canyon-SRAM), die mit schwereren Zeitfahrkursen normalerweise beide besser zurechtkommen. Im Straßenrennen ist die Deutsche Meisterin Liane Lippert (Sunweb) als etatmäßig wohl beste Bergfahrerin voraussichtlich Kapitänin.

Den deutschen U23-Nachwuchs führt Lennard Kämna an. Der Vize-Weltmeister von Bergen 2017 hat es in seinem letzten U23-Jahr noch einmal auf den WM-Titel abgesehen und trotz einer krankheitsbedingt schweren Saison bei der Deutschland Tour Ende August gerade noch rechtzeitig bewiesen, dass er die nötige Form dafür besitzt.

Der komplette WM-Kader des BDR:

Elite Frauen
Straßenrennen: Charlotte Becker (Jg 1983/Berlin/Hitec Products), Lisa Brennauer (Jg 1988/Durach/Wiggle High 5), Kathrin Hammes (Jg 1989/Freiburg/Trek-Drops), Lisa Klein (Jg 1996/Erfurt/Canyon SRAM Team), Clara Koppenburg (Jg 1995/Konstanz/Cervelo Bigla), Liane Lippert (Jg 1998/Friedrichshafen/Team Sunweb), Trixi Worrack (Jg 1981/Erfurt/Canyon SRAM Team)
Zeitfahren:Lisa Brennauer (Jg 1988/Durach/Wiggle High 5), Trixi Worrack (Jg 1981/Erfurt/Canyon SRAM Team)

Elite Männer
Straßenrennen: Emanuel Buchmann (1992/Ravensburg/Bora-hansgrohe), Marcus Burghardt (1993/Samerberg/Bora-hansgrohe), Nico Denz (1994/Waldshut-Tiengen/AG2R La Mondiale), Simon Geschke (1986/Freiburg/Team Sunweb), Paul Martens 1983/Lanaken (Bel)/Lotto-NL Jumbo), Maximilian Schachmann (1994/Berlin/Quick Step-Floors)
Zeitfahren: Tony Martin (1985/Kreuzlingen (SUI)/Katusha-Alpecin), Maximilian Schachmann (1994/Berlin/Quick Step-Floors)

U23 Männer
Straßenrennen: Patrick Haller (Jg 1997/Ingostadt/Heizomat –rad-net.de), Max Kanter (Jg 1997/Cottbus/Sunweb Development), Lennard Kämna (Jg 1996/Fischerhude/Team Sunweb), Jonas Rutsch (Jg 1998/Erbach/Lotto-Kern Haus), Florian Stork (Jg 1997/Bünde/Sunweb Development), Georg Zimmermann (Jg 1997/Neusäß/Tirol Cyclin Team)
Zeitfahren: Max Kanter (Jg 1997/Cottbus/Sunweb Development), Lennard Kämna (Jg 1996/Fischerhude/Team Sunweb)

Junioren
Straßenrennen: Pirmin Benz (Jg 2000/Ohlsbach/RSG Offenburg-Fessenbach), Felix Engelhardt Jg (2000/Aufheim/RSC Kempten), Jakob Geßner (Jg 2000/Erfurt/RSC Turbine Erfurt), Kim-Alexander Heiduk (Jg2000/Wildberg/RSV Öschelbronn), Michel Heßmann (Jg 2001/Billerbeck/RSV Unna), Marius Mayrhofer (Jg 2000/Dusslingen/RSC Linden)
Zeitfahren: Jakob Geßner (Jg 2000/Erfurt/RSC Turbine Erfurt), Michel Heßmann (Jg 2001/Billerbeck/RSV Unna)

Juniorinnen
Straßenrennen: Ricarda Bauernfeind (Jg. 2000/RSG Ansbach), Katharina Hechler (Jg 2000/RSV Edelweiß Oberhausen), Dorothea Heitzmann (Jg 2001/RSC Turbine Erfurt), Hannah Ludwig (Jg 2000/RSV Stahlross Wittlich)
Zeitfahren: Dorothea Heitzmann (Jg 2001/RSC Turbine Erfurt), Hannah Ludwig (Jg 2000/RSV Stahlross Wittlich)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Omloop van het Houtland (1.1, BEL)
  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Tour of China II (2.1, CHN)