Ullrichs Knie überstand das erste Training bestens

28.01.2003  | 

Essen (dpa) - Jan Ullrich hat das erste einwöchige Trainingslager in den Reihen seines neuen Coast-Teams in Gandia/Spanien gesundheitlich bestens verkraftet.

Das war das Ergebnis einer eingehenden Kernspin-Untersuchung seines zwei Mal operierten rechten Knies im Krankenhaus für Sportverletzte Hellersen bei Coast- Arzt Ernst Jakob, der auch die deutschen Skispringer um Sven Hannawald betreut.

Der postoperative Befund bescheinige keinerlei Reizerscheinungen, so dass der Fortsetzung des bereits aufgenommenen Trainingsprogramms nichts mehr im Wege stehe, hieß es in einer Pressemitteilung der Essener Mannschaft. «Ich habe schon im Training gemerkt, dass das Knie keine Probleme mehr macht», kommentierte der 29-jährige Olympiasieger die Diagnose. «Trotzdem werde ich auch weiterhin nichts übertreiben und meine Form vorsichtig aufbauen.»

Ullrich trainiert zusammen mit seinem Team-Kollegen Tobias Steinhauser (Scheidegg) für die nächsten drei Wochen in der Toskana und will dabei sein Pensum langsam steigern. «Wir gehen erst ein Mal weiter davon aus, dass Jan im März bei der Katalanische Woche in Spanien seinen ersten Wettkampf seit Januar 2002 bestreiten wird. Aber wir gehen kein Risiko ein. Vielleicht startet er auch erst eine Woche später bei der Sarthe-Rundfahrt in Frankreich», sagte sein persönlicher Betreuer Rudy Pevenage (Belgien).

Ullrichs Knieprobleme aus dem vergangenen Jahr waren auf eine Exostose zurückzuführen, einen Knochenvorsprung, an dem das Seitenband scheuerte. Der Toursieger von 1997, noch bis 23. März gesperrt, war zuletzt im vergangenen Jahr in München operiert worden und befindet sich seit November wieder im Training.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Circuito de Getxo Memorial (1.1, ESP)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM