adidas BIKE Transalp Challenge 2003 – eines der härtesten Mountainbike-Rennen der Welt

03.07.2003  |  Vom 19. bis 26. Juli 2003 überqueren 912 durchtrainierte Mountainbiker aus 26 Nationen bei der adidas BIKE Transalp Challenge 2003 zum sechsten Mal in Folge die östlichen Alpen. 652,19 Kilometer, 21.521 Höhenmeter und drei Länder müssen die 456 Zweier-Teams in acht Tagen auf ihren Mountainbikes von Mittenwald nach Riva del Garda bewältigen.

17 Pässe und Übergänge müssen die Sportler auf der adidas BIKE Transalp Challenge-Strecke zwischen Mittenwald und Riva del Garda bezwingen. Höchster Pass ist mit 2.251 Metern das Pfitscherjoch auf der Königsetappe. Die härteste und längste Etappe des Rennens geht über 147,33 Kilometer und 3.526 Höhenmeter von Neukirchen am Grossvenediger nach Brixen.

814 männliche und 98 weibliche Profi- und Hobbybiker, von denen der älteste Teilnehmer 66 Jahre und der jüngste Teilnehmer gerade mal 17 Jahre alt ist, stellen sich in diesem Jahr einer der einzigartigsten Mountainbike-Herausforderungen der Welt. 278 Herren-Teams, 96 Master-Teams, 16 Damen-Teams und 66 Mixed-Teams werden in ihren Kategorien an den Start gehen.

Auch Mountainbike-Prominenz wird am 19. Juli 2003 um 12.00 Uhr in Mittenwald an den Start gehen. Cross-Country Olympiasieger Bart Brentjens vom Team T-Mobile wird seinen ersten Langstrecken-Marathon in Angriff nehmen.
Karl Platt und Carsten Bresser, Gewinner der adidas BIKE Transalp Challenge 2002, werden auch wieder um den Titel der 6. Ausgabe des Mountainbike-Etappenrennens kämpfen. Allerdings nicht als Team, sondern als Gegner. Carsten Bresser startet mit seinem Teamkollegen Bart Brentjens, Karl Platt hingegen bildet ein Team mit Manny Heymanns. Das nordamerikanische Damen-Gewinnerteam vom letzten Jahr, Gretchen Reeves und Lesley Tomlinson, kündigte ebenso an, am 26. Juli in Riva del Garda als Sieger vom Bike zu steigen.

Für eine Gastetappe haben sich außerdem Biathlon-Olympiasieger Fritz Fischer sowie Langlauf-Vizeweltmeisterin Steffi Böhler angekündigt

Der Startschuss zu einem der härtesten Mountainbike-Rennen der Welt fällt am 19. Juli um 12.00 Uhr im oberbayerischen Mittenwald. Erstes Ziel ist das österreichische Örtchen Reith im Alpbachtal. Die zweite Etappe führt die Athleten 85,84 Kilometer von Reith im Alpbachtal nach Kirchberg bei Kitzbühel. Montag, den 21. Juli, um 8.00 Uhr beginnt in Kirchberg bei Kitzbühel dann die dritte Etappe. Zielort ist Neukirchen am Grossvenediger. Erstmalig in der sechsjährigen Transalp-Geschichte ist ein Etappenort aus dem Salzburger Land dabei. Von Neukirchen geht es am vierten Tag auf der Königsetappe weiter ins italienische Südtirol nach Brixen. 147,33 Kilometer und 3.526 Höhenmeter müssen die Biker bewältigen. Sie ist damit die längste Etappe, die jemals bei der adidas BIKE Transalp Challenge gefahren wurde. Die fünfte und kürzeste Etappe des Rennens folgt. Das heißt für die Teams 47,59 Kilometer und 2.493 Höhenmetern mit einem gigantischen Blick auf das Bergmassiv der Dolomiten zwischen Brixen und Val Gardena / Gröden zurückzulegen. Am 24. Juli endet der sechste Abschnitt der Challenge dann im idyllischen Kaltern am See mit einer gesonderten Wertung aller Südtirol-Etappen. Die Route der siebten Etappe von Kaltern nach Andalo fordert von den Bikern nochmal alles. Bevor sie am Freitag im italienischen Städtchen Andalo endet, muß noch das 1.801 Meter hohe Graunerjoch bezwungen werden. Mit Pauken und Trompeten werden die Finisher nach Überquerung des Passo San Giovanni mit seinen berühmt-berüchtigten Single-Trails – schmal, felsig und wurzelig – am 26. Juli dann endlich im malerischen Riva del Garda am Nordufer des Gardasees in Empfang genommen. Acht harte Tage durch Deutschland, Österreich und Italien liegen dann hinter den Mountainbikern.

Die adidas BIKE Transalp Challenge 2003 war bereits nach 10 Tagen ausverkauft. Sie wird von der Münchner Sportevent-Agentur, der upsolut mv. gmbh und von Europas größtem Mountainbike-Magazin, der Zeitschrift „BIKE“, veranstaltet.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine