Kupfernagel gewinnt Bahn-Quali sensationell

29.01.2004  |  Hanka Kupfernagel schafft die Sensation. Mit acht Sekunden Vorsprung gewann die 29-jährige Olympiazweite den Leistungstest auf der Bahn in Frankfurt/Oder. "Diese Superzeit hätte ich nach nur acht Testfahrten auf der Bahn nie erwartet. Mein Trainer Uwe Freese ist total begeistert," freute sich Kupfernagel, die in Athen sowohl auf der Bahn als auch auf der Straße starten will. Der Sieg berechtigt die Allrounderin bei den kommenden Bahn-Weltcuprennen zu starten, wo sie einmal mindestens unter die besten drei kommen muss, um das Ticket für die Bahn-WM in Melbourne Ende Mai und die Olympischen Spiele in Athen zu lösen. Der Bahn-Weltcup startet am 14. Februar in Moskau.

Acht Jahre nach ihrem letzten offiziellen Bahnwettkampf deklassierte Kupferna-gel in der Oderlandhalle in nur 3:40,70 Minuten über 3000 m Verena Jooß (Bell-heim/3:48,90) und Christina Becker (Frankfurt/Oder/3:49,42). Jooß und Becker werden ebenfalls noch im Weltcup zum Einsatz kommen. Auch die zweite Über-prüfung am Nachmittag gewann Kupfernagel in einer 45er Zeit. Kupfernagel: „Ich habe alles in den ersten Start gelegt. Aber auch diese Zeit hätte ich vorher nicht erwartet!“

Die Zeit der Olympiazweiten im Straßen-Rennen von Sydney überrascht, denn sie konzentriert sich zurzeit auf den Cross-Weltcup. Nach vier Siegen und einem 2. Platz in fünf Rennen liegt Hanka Kupfernagel nahezu uneinholbar in Führung. Bei der Cross-WM am Sonntag in Pont Chateau (Frankreich) gilt die WM-Zweite von 2003 als hohe Favoritin.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Gran Premio della Liberazione (1.2U, ITA)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM