Bahnrad-Weltcup in Manchester

Muche und Wolff besiegen starke Konkurrenz

07.01.2005  |  Manchester (dpa) - Christin Muche vom RSC Cottbus hat überraschend beim Bahnrad-Weltcup in Manchester den Sprint der Frauen gewonnen. Für die ehemalige Junioren-Weltmeisterin war es der erste Weltcup-Erfolg.

Die 21-Jährige setzte sich im Velodrom von Manchester im Finale mit 2:0-Laufsiegen gegen die Vorjahressiegerin und Olympia-Sechste im Zeitfahren, Victoria Pendleton (Großbritannien) durch. Platz drei ging an die Olympia- Zweite im Sprint, Tamilla Abassowa (Russland). Susann Panzer (Berlin) schied im Achtelfinale gegen Muche aus. «Das war die beste Christin Muche, die ich bisher gesehen habe», lobte Bundestrainer Detlef Uibel (Illmersdorf).

Für den zweiten Erfolg für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) sorgte zum Auftakt der dreitägigen Wettbewerbe im Keirin René Wolff (Erfurt). Der Teamsprint-Olympiasieger von Athen setzte sich mit 12 Punkten vor Mickael Bourgain (Frankreich/10) und Shane Kelly (Australien/8) durch. Steffen Nimke (Schwerin) belegte im 1000-m- Zeitfahren den dritten Rang. Robert Bengsch (Berlin) kam in der 4000- m-Einzelverfolgung auf Platz sieben.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • USA Pro Challenge (2. HC, USA)
  • Tour of Borneo (2.2, MAS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM