Deutsche Cross-Meisterschaften

Hanka Kupfernagel holt ihren fünften Titel

08.01.2005  |  Kleinmachnow (dpa) - Titelverteidigerin Hanka Kupfernagel aus Werder hat bei den deutschen Meisterschaften im Radcross mit einem Start-Ziel-Sieg ihren fünften Titelgewinn gefeiert.

In den Kiebitzbergen von Kleinmachnow bei Berlin nahm die 30-Jährige der Zweitplatzierten Sabine Spitz aus Rheinfelden 2:36 Minuten ab, ohne sich voll zu verausgaben. Nicole Kampeter aus Herford lag als Dritte gar schon 3:27 Minuten zurück.

«Ich hatte mit mehr Gegenwehr von Sabine gerechnet, aber als ich die immer größer werdenden Abstände hörte, habe ich sogar ein wenig zurückgeschaltet», kommentierte die zweimalige Weltmeisterin im Cross ihr Rennen. Die gesundheitlich etwas angeschlagene Sabine Spitz, im Sommer noch Olympia-Dritte mit dem Mountainbike, fährt ihre erste Saison auf dem Cross-Rad. Sie stürzte in der zweiten Hälfte des Rennens und prallte mit dem Kopf gegen ein Absperrgitter. «Zum Glück hatte ich nur eine Risswunde unter dem Auge, deshalb bin ich weiter gefahren.» Das Spitzenduo trägt in drei Wochen bei den Weltmeisterschaften in St. Wendel im Saarland die größten deutschen Medaillenhoffnungen.

Zuvor hatten einige tausend Zuschauer im Rennen der U23-Klasse einen völlig anderen Rennverlauf erlebt. Die Entscheidung fiel erst auf den letzten Metern: Finn Heitmann aus Herford feierte einen Spurtsieg vor Paul Voß aus Potsdam. Besonderen Jubel gab es um den Drittplatzierten Karl Schoknecht vom veranstaltenden RC Kleinmachnow.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l'Eurométropole (2.1, BEL)
  • Tour of Kavkaz (2.2, RUS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM