Oenone Wood gewinnt australische Zeitfahrmeisterschaft

12.01.2005  |  Oenone Wood fährt in ihrer australischen Heimat von Sieg zu Sieg. Nachdem die Weltcupgesamtsiegerin des Jahres 2004 in der vergangenen Woche die „Jayco Bay Classic“ dominierte und die australische Kriteriumsmeisterschaft gewann, setzte sie sich heute überlegen bei den Einzelzeitfahrmeisterschaften im australischen Echunga durch. Die 24-Jährige bewältigte den 30 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr in 41:18,58 Minuten (43,57 km/h) und war damit am Fuße der Adelaide Hills 40 Sekunden schneller als ihre härteste Widersacherin Sara Carrigan. Die Olympiasiegerin im Straßenrennen von Athen fuhr hinter Wood auf Platz zwei vor der Mitfavoritin Amy Gillett, die mit einem Rückstand von 59 Sekunden die Bronzemedaille errang. Nürnberger-Profi Olivia Gollan, australischer Straßen-Champion 2003, fuhr bei ihrem Saisondebüt auf einen achtbaren siebten Rang.

„Ich habe mein Ziel erreicht. Meine Leistung war solide und ich weiß jetzt, dass ich auf dem richtigen Weg in diesem Jahr bin. Bereits beim Wendepunkt des Rennens konnte ich Sara sehen und wusste relativ früh, dass ich sehr gut in der Zeit lag. Das hat mich extrem motiviert“, freute sich Titelverteidigerin Wood, die als letzte Starterin auf die Strecke ging.

Das Rennen fand im Gegensatz zu den gestrigen Wetterbedingungen bei einer guten Witterung statt. Zeigte das Thermometer am Wochenbeginn noch satte 40 Grad bei stürmischem Wind an so blieb die von den Athleten gefürchtete Hitze im Süden Australiens heute aus und die Starterinnen konnten ihr Rennen bei windstillen und für australische Sommerverhältnisse „milden“ 30 Grad antreten.

Für Oenone Wood, die im vergangenen Jahr das „Double“ mit dem Meistertiteln auf der Straße und beim Kampf gegen die Uhr gewann, war es nach dem Erfolg bei der Kriteriumsmeisterschaft der zweite nationale Titel binnen einer Woche. Nun hat die 24-Jährige aus Canberra das australische „Triple“ im Visier. Am kommenden Freitag steht sie zusammen mit ihrer Nürnberger-Teamkollegin Olivia Gollan bei den australischen Straßenmeisterschaften an der Startlinie. „Es wird sehr schwer am Freitag. Alle starken australischen Fahrerinnen wollen das Meistertrikot. Ich werde mich mit Olivia zusammensetzen und die Taktik absprechen. Ich bin froh, dass ich mit „Liv“ ein sehr starkes Team bilde. Sie war 2003 Champion, hat sehr viel Erfahrung und wir werden alles daran setzten, dass es ein erfolgreiches Rennen wird. Das Meistertrikot gehört nach Nürnberg – egal wer von uns beiden es ab Freitag trägt.“

Das eingespielte Nürnberger-Duo, das in den vergangenen Jahren im australischen Nationalteam fuhr, trifft am Freitag auf eine starke Konkurrenz. Allen voran Olympiasiegerin Sara Carrigan wird die Gruppe der Sieganwärterinnen anführen. Die "Australien Open Road Championships" finden in diesem Jahr im australischen Echunga am Rande der Adelaide Hills statt. Nach dem morgigen Ruhetag fällt am Freitag der Startschuss zum Frauenrennen über 104 Kilometer. Dabei müssen die Athletinnen einen 13 Kilometer langen Rundkurs acht Mal bewältigen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Giro della Regione Friuli (2.2, ITA)
  • Settimana Ciclistica Lombarda (2.1, ITA)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour of Alberta (2.1, CAN)
  • Tour of China I (2.1, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM