Tour Down Under: Zwei Sieg zum Auftakt

McEwen ist der Mann der Stunde

Von Matthias Seng

19.01.2005  |  Die Tour Down Under steht bisher ganz im Zeichen von Robbie McEwen. Der australische Sprinter vom belgischen Team Lotto-Domo gewann jeweils im Sprint die ersten beiden Etappen der Rundfahrt durch sein Heimatland und führt auch die Gesamtwertung an.

Nach seinem Auftaktsiegam Dienstag auf dem Rundkurs in Adelaide ließ der 32 Jährige auch auf der zweiten Etappe über 150 Kilometer von Salisbury nach Tanunda im Massensprint der Konkurrenz keine Chance. Platz zwei belegte der junge Italiener Paride Grillo (Panaria), Dritter wurde McEwens Landsmann Allan Davis (Liberty). Der Gewinner des Grünen Trikots bei der letztjährigen Tour de France erhöhte damit die Anzahl seiner Etappensiege bei der Tour Down Under auf zehn – soviel wie kein Fahrer vor ihm. Am Dienstag hatte McEwen die Auftaktetappe vor Davis und Stuart O’Grady (Cofidis) gewonnen. In der Gesamtwertung führt McEwen mit sechs Skunden Vorsprung auf Davis, eine weitere Sekunde dahinter folgt der Franzose Mickael Delage. Der Topfavorit auf den Gesamtsieg, Stuart O’Grady (Cofidis), liegt mit zehn Sekunden Rückstand auf McEwen auf Rang sechs.

Die sechstägige Tour Down Under führt größtenteils durch das hügelige Umland von Adelaide und ist die erste Rundfahrt im internationalen Rennkalender. Aufgrund der weiten Anreise und der klimatischen Bedingungen scheuen die meisten der europäischen Stars eine Teilnahme. Prominenteste Nicht-Australier sind der zweifache Giro-Sieger, der Italiener Gilberto Simoni (Lampre-Caffita ) und der Spanier Isidro Nozal (Liberty Seguros).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • De Brabantse Pijl - La Flèche (1.HC, BEL)
  • La Côte Picarde (1.Ncup, FRA)
  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM