Etappensieg und Gesamtführung

Tour Down Under: Der Tag des Luis Sanchez

Von Matthias Seng

21.01.2005  |  Luis Sanchez (Liberty Seguros) war nicht nur der Schnellste auf der dritten Etappe der Tour Down Under. Der 21-jährige Spanier setzte sich nach 139 Kilometern von Glenelg nach Victor Harbor im Sprint gegen den Belgier Johann Van Summeren (Davitamon – Lotto) durch und übernahm auch die Führung im Gesamtklassement vor Van Summeren und seinem Teamkameraden Alan Davis.

Eine dreiköpfige Gruppe mit den Australiern Gene Bates und Robert McLachlan sowie dem Spanier Javier Ramirez hatte 16 Sekunden Rückstand auf die beiden Ausreißer. Stuart O' Grady, der Favorit auf den Gesamtsieg, wurde Zehnter und belegt nun mit 20 Sekunden Rückstand Platz fünf im Gesamtklassement. Der bisherige Gesamtführende und Sieger der beiden ersten Etappen, Robbie McEwen (Davitamon-Lotto), verlor auf der Etappe mehr als 30 Minuten auf die Spitze und kam mit dem Hauptfeld ins Ziel. Die vierte Etappe am Freitag führt über 152 Kilometer von Unley nach Hahndorf.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM