Sponsor sichert Zukunft

T-Mobile verlängert bis 2008

24.01.2005  |  Bonn (dpa/RA) - Die Existenz des erfolgreichsten deutschen Radsportteams, T-Mobile, ist bis 2008 gesichert. Wie Sponsor T-Mobile in Bonn bekannt gab, wurde das bis 2006 datierte Engagement vorzeitig um zwei Jahre verlängert.

Nicht zuletzt die Erfolge aus dem vergangenen Jahr wie der Gewinn der Mannschaftswertung im Weltcup und bei der Tour de France, Andreas Klödens zweiter Platz bei der Tour, der Sieg bei der Flandern-Rundfahrt (Steffen Wesemann) und der Tour de Suisse (Jan Ullrich) sowie das WM-Silber von Erik Zabel haben das Mobilfunkunternehmen bewogen, das Engagement zu verlängern.

"Die Profis haben das in sie gesetzte Vertrauen gerechtfertigt und sich als ideale Botschafter und Multiplikatoren unserer internationalen Marke erwiesen", begründete Knauer die Entscheidung. Das international ausgerichtete Rad-Team passe perfekt in die Kommunikationsstrategie und verhelfe dem Konzern weltweit zu einer Steigerung des Bekanntheitsgrades, sagte der Geschäftsführer.

«Für uns ist das ein wichtiges Signal und ein Zeichen dafür, dass wir uns langfristig in der Weltspitze etablieren werden», sagte Manager Olaf Ludwig bei der Präsentation der neuen Mannschaft, die mit 27 Fahrern aus acht Nationen in die neue Saison starten wird.

"Wir haben sowohl erfahrene Profis als auch ambitionierte junge Fahrer in unseren Reihen und damit die optimalen Voraussetzungen dafür geschaffen, auch 2005 wieder große Erfolge feiern zu können. Unsere Fans wollen wir mit Kampf und Leidenschaft begeistern", ist Godefroot überzeugt.

Saisonhöhepunkt ist die Tour de France mit ihren beiden Etappenorten in Deutschland. "Wenn alle Leistungsträger an Bord sind, werden wir bei der Tour sicher ein Wörtchen mitreden können", prophezeite Olaf Ludwig, der seit Beginn des Jahres an der Seite von Godefroot die Geschicke des Bonner Rennstalls leitet. Godefroot wird sich 2006 auf eigenen Wunsch aus dem Team zurückziehen. "Olaf ist der optimale Nachfolger für mich. Mit seiner Verpflichtung als Manager haben wir die Weichen für die Zukunft gestellt", sagte der Belgier.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM