Kampfansage

Lacht Zabel am Ende über Hondo?

Von Pit Weber

26.01.2005  |  Sprinter schlagen erst am Ende zu! Vielleicht nimmt Erik Zabel deshalb die Kampfansage Danilo Hondos so gelassen auf. „Ich will bei Mailand - San Remo siegen, bei der Tour ums Grüne Trikot kämpfen sowie ein oder zwei Etappen bei der Tour und die Weltmeisterschaft gewinnen“ hatte der Turbo bei der Präsentation des Team Gerolsteiner angekündigt.

„Danilo hat die gleichen Ansprüche wie ich“, antwortete Zabel bei der Vorstellung der T-Mobile-Truppe in Bonn. „Er hat das Recht, seine Ansprüche anzumelden. Wir werden sehen, wer gewinnt. Allerdings fahren ja auch noch ein paar andere mit!“, fährt der Vize-Weltmeister fort und grinst dabei

Ob es bei der Tour zum Kampf gegen den ehemaligen Team-Kollegen „und ein paar andere“ kommt, weiß Zabel noch nicht. T-Mobile plant wohl, eine Mannschaft an den Start zu schicken, die bedingungslos Jan Ullrich im Kampf um den zweiten Gesamtsieg unterstützen soll.

Mit einem erfolgreichen Frühjahr wird der sechsmalige Gewinner des Grünen Trikots versuchen, seine Tour-Ansprüche zu untermauern. Angefangen bei Mailand – San Remo. Ganz nach dem Motto, dass Sprinter auf den Leib geschrieben scheint: Wer zuletzt lacht, lacht am besten! 2004 war das Oscar Freire. Lacht Zabel diesmal auch über Hondo?

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.2, RWA)
  • Jelajah Malaysia (2.2, MAS)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM