Blutdopingskandal

Mancebo erklärt sofortigen Rücktritt

01.07.2006  |  (Ra) - Francisco Mancebo (AG2R) hat nach der durch sein Team Ag2R erfolgten Suspendierung seinen sofortigen Rücktritt vom Radsport erklärt. Der 30-jährige Spanier ist einer der Fahrer, die im Zusammenhang mit dem Blutdopingskandal um den Arzt Fuentes auf einer Dopingliste aufgezählt wird.

"Ich wusste schon, was mich erwartet, als ich heute morgen zur Teamsitzung gekommen bin“, erklärte Teammanager Vincent Lavenu. „Nach dem Frühstück wusste ich alles. Mancebo sagte zu mir: „Ich gehe, ich mache Schluss.“

Mancebo zählte nach seinem vierten Platz bei der letzten Tour (damals fuhr er noch für Illes Balears) diesmal zu den Podiums-Kandidaten. „Das alles ist sehr unglücklich, weil Francisco sehr gut in unser Team integriert war“, bedauerte Lavenu. „Es ist hart, aber wir mussten uns so entscheiden, um unseren Sport die Chance zu geben zu überleben.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine