Wien-Laßnitzhöhe

Eibegger dominiert österreichischen Klassiker

06.05.2007  |  (Ra) Das heimische Team Elk Haus Simplon hat dem österreichischen Klassiker Wien-Laßnitzhöhe seinen Stempel aufgedrückt. Der Steirer Markus Eibegger gewann nach 189km bei teilweise strömenden Regen das zweite von insgesamt neun Rennen der Tchibo Top.Rad.Liga-Serie solo mit 2:44 Minuten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Peter Pichler und übernahm damit auch die Führung in der Cup-Gesamtwertung.

Der 22-jährige Eibegger setzte 35 Kilometer vor dem Ziel die entscheidende Attacke. Alle fünf Kilometer baute er seinen Vorsprung auf eine 29 Mann starke Verfolgergruppe um 40 Sekunden aus, zehn Kilometer vor dem Ziel lag sein Vorsprung bei 3:20 Minuten. Bis ins Ziel konnten die Verfolger nur wenig Zeit gut machen und Eibegger siegte mit deutlichem Abstand auf Peter Pichler und den Tschechen Petr Hermann (Swiag Teka). Durch den Doppelsieg hat das Team Elk Haus den Vorsprung in der Mannschaftswertung auf die Teams Swiag Teka und Resch und Frisch ausgebaut.

Der dritte Bewerb zum Tschibo Cup, das Carinthian Open, folgt am kommenden Sonntag.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine