"Größter Schwindel der Sportgeschichte"

Franke im Besitz von "Doping-Dokumenten" über Contador

30.07.2007  |  Hamburg (dpa) - Der Heidelberger Doping-Experte Werner Franke hat Tour-de-France-Sieger Alberto Contador und die spanische Justiz scharf angegriffen.

Den spanischen Radprofi Contador zum Tour-Sieger zu erklären, ist nach Frankes Worten «der größte Schwindel der Sportgeschichte», erklärte Franke im ZDF-Morgenmagazin. «Dieser Herr Contador ist mehrfach geführt in den Listen, auch in den eigenen Entdeckungslisten der Guardia Civil», sagte der Doping-Bekämpfer von der Universität Heidelberg. Contador hat jegliche Doping-Vorwürfe abgestritten. Es sei alles bloß «ein Irrtum» gewesen, sagte der Radprofi.

Contador wird mit den Listen des spanischen Arztes Eufemiano Fuentes in Verbindung gebracht. Laut Franke «hat es aber in der jüngsten Zeit einen Vertrag gewissermaßen gegeben von der internationalen Radsport-Union UCI und den spanischen Justizbehörden, die das alles vertuscht haben und einfach gelogen haben.» Zudem erklärte Franke: «Ich habe die Dinge vor mir, ich kann sie direkt entziffern, welche Mittel genommen worden sind.»

Spanien habe sich hier «das größte Ding aller Zeiten geleistet», sagte Franke. Es sei ihm gelungen, sich in den Besitz der Unterlagen zu bringen. «Diese Befunde sind halt in meiner Aktentasche gelandet, das passiert manchmal, und ich hab sie dann gleich dem Bundeskriminalamt weitergegeben.» Diese «auch weltweit korrupte Situation in verschiedenen Bereichen» werde in höchsten Kreisen «zumindest in Spanien akut gedeckt», kritisierte Franke.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Clasica Ciclista San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM