Anwalt optimistisch

Landis: CAS-Anhörung am 19. März in New York

13.01.2008  |  (sid/Ra) - Im Berufungsverfahren des wegen Dopings disqualifizierten Toursiegers von 2006, Floyd Landis, kommt es am 19. März zur Anhörung des 32-jährigen US-Amerikaners vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS. Den Termin gab Landis-Anwalt Maurice Suh der britischen Nachrichtenagentur Reuters bekannt.

Die Anhörung für die letzte Instanz des Verfahrens findet in New York statt und ist Landis' letzter Versuch, eine zweijährige Sperre abzuwenden. Für das Verfahren gibt sich Suh optimistisch: "Wir wollen beweisen, dass die Untersuchungen des französischen Anti-Doping-Labors unkorrekt durchgeführt wurden."

Landis wehrt sich gegen seine Disqualifikation als Toursieger 2006 und die Dopingsperre bis zum 29. Januar 2009. Der 31-Jährige war am 20. September 2007 mit 2:1 Stimmen vom Schiedsgericht der US-Antidoping-Agentur USADA schuldig gesprochen worden. Er war nach der 17. Etappe der Tour de France am 20. Juli 2006 positiv auf Testosteron getestet worden. Der Radsport-Weltverband UCI hatte ihm am 21. September den Toursieg 2006 aberkannt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Arnhem-Veenendaal Classic (1.1, NED)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • USA Pro Challenge (2. HC, USA)
  • Tour of Borneo (2.2, MAS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM