UCI-Chef will Ergebnisse der Anti-Doping-Kommission

Cookson: „Die Uhr tickt"

Foto zu dem Text "Cookson: „Die Uhr tickt
Brian Cookson | Foto: ROTH

25.09.2014  |  Ponferrada (dpa) - Brian Cookson drängt auf baldige Ergebnisse bei der Aufarbeitung der Doping-Vergangenheit. „Es sind Fortschritte gemacht worden, die Vergangenheit und aktuelle Gegebenheiten im Anti-Doping-Kampf zu verstehen. Die Uhr tickt. Nun ist der Zeitpunkt für die CIRC, voran zu kommen“, sagte der Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI am Rande der Straßen-WM in Ponferrada der Nachrichtenagentur dpa.

Als eine seiner ersten Amtshandlungen hatte Cookson nach seiner Wahl zum UCI-Chef die unabhängige Kommission zur Doping-Aufarbeitung (CIRC) ins Leben gerufen. Auch der lebenslang gesperrte Lance Armstrong hatte sich mit dem dreiköpfigen Gremium getroffen und nach eigenen Angaben umfangreich ausgesagt.

„Wir erwarten, dass die Kommission Anfang des Jahres über ihre Untersuchungsergebnisse berichtet“, ergänzte Cookson. Alle Beteiligten aus dem Radsport waren eingeladen, vor den Ermittlern auszusagen. Die CIRC hat auch die Möglichkeit, reduzierte Strafen auszusprechen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • 75th Tour of Albania (2.2, ALB)
  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour des Fjords (2.HC, NOR)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)