Flandern und Roubaix als große Saisonziele

Gajek: "Toller Teamgeist bei Milram"


Artur Gajek (Milram)

Foto: ROTH

08.01.2009  |  (rsn) – Artur Gajek (Milram) möchte 2009 in den belgischen und französischen Frühjahrsrennen gut abschneiden. „Het Volk, die Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix sind meine großen Saisonziele“, so der 23-jährige Bergisch-Gladbacher während der Teampräsentation zu Radsport News. Nach dem Karrierende von Ralf Grabsch, der 2009 als Sportlicher Leiter tätig sein wird, baut die Teamleitung in den Kopfsteinpflasterrennen auf Markus Eichler, die beiden Niederländer Niki Teprsta und Servais Knaven und eben auf Gajek. Der Klassikerspezialist will „keine großen Töne spucken“, weiß aber, dass er in diesen Rennen die Chance hat, sich in den Vordergrund zu fahren.

Gajek wird die Katar-Rundfahrt und im Anschluss daran die portugiesische Algarve-Rundfahrt „zum Einrollen“ nutzen, um dann in Topform in die Frühjahrsklassiker zu gehen. „Nach dem Henninger-Rennen (das einen neuen Namen bekommen wird, d. Red.) mache ich dann vielleicht eine Rennpause“, so Gajek, der zumindest bei einer der drei großen Rundfahrten dabei sein wird: „Es ist unrealistisch, dass ich mich für das Tour-Aufgebot qualifiziere, ich denke, es wird wieder auf die Vuelta hinauslaufen, die ich bereits im Vorjahr gefahren bin.“

Wie alle Milram-Fahrer lobt Gajek, der in sein zweites Jahr bei Milram geht, die gute Stimmung im Team. „Hier herrscht ein toller Teamgeist und das ist nicht so dahergesagt. Wir freuen uns schon alle auf die neue Saison.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Rabo Baronie Breda Classic (1.2, NED)
  • Grand Prix d'Isbergues - Pas (1.1, FRA)
  • GP Industria & Commercio di (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM