Vorschau 8. Katar-Rundfahrt

Cavendish fordert Boonen heraus


Quick Step bei der Katar-Rundfahrt 2008

Foto: ROTH

30.01.2009  |  (rsn) In den vergangenen Jahren entwickelte sich die Katar-Rundfahrt zu einem Festival in Blau-Weiß. Seit 2006 beherrscht das belgische Quick Step-Team das sechstägige Rennen durch die arabische Wüste beinahe nach Belieben und sammelt dort Siege en masse. Allein Kapitän Tom Boonen, Gesamtsieger 2006 und 2008, gewann bei seinen bisherigen fünf Teilnahmen nicht weniger als 14 Etappen und gilt auch bei der achten Auflage der Sprinterrundfahrt als großer Favorit in der Gesamtwertung.

In diesem Jahr aber bekommt es der 28-jährige Belgier mit dem derzeit wohl besten Sprinter der Welt zu tun. Mark Cavendish und sein Columbia-High Road-Team werden Boonen und dessen erprobten Quick Step-Zug in den zu erwartenden Sprintankünften das Leben schwer machen. Die Zuschauer dürfen sich auf ein packendes Duell der beiden Kapitäne freuen.

Allerdings müssen Boonen und Cavendish einige andere ambitionierte Konkurrenten im Auge behalten, wie etwa die Italiener Danilo Napolitano – im Vorjahr Etappensieger-, Filippo Pozzato (beide Katjuscha), Francesco Chicchi (Liquigas) und Mirko Lorenzetto (Lampre) oder die beiden Deutschen Heinrich Haussler (Cervelo) und Robert Förster (Milram), die bis Ende der letzten Saison noch Teamkollegen bei Gerolsteiner waren und für ihre neuen Teams ihr Renndebüt geben. Gespannt sein darf man auch auf den erfahrenen Schweizer Markus Zberg, einem weiteren ehemaligen Gerolsteiner, der mit seinem neuen BMC Racing-Team an den Start geht. Ebenfalls in die Saison starten der Magdeburger Robert Wagner (Skil Shimano) und der Erfurter Sebastian Lang, der sein Debüt bei Silence-Lotto gibt.

Die Strecke: Alle sechs Etappen (Gesamtlänge: 687km) führen über flaches Terrain. Nach dem sechs Kilometer langen Mannschaftszeitfahren in Doha, das alle 17 Teams auf ihren herkömmlichen Straßenrädern bestreiten werden, geht es in den folgenden Tagen über endlos lange und monotone Wüstenstraßen. Die Etappenlängen sind zwar moderat (zwischen 134 und 160km), dafür wird der Wüstenwind den Fahrern zu schaffen machen. Kommt er von der Seite, werden wieder Windkantenattacken geritten, um das Feld zu sprengen.

Die Favoriten: Tom Boonen (Quick Step), Mark Cavendish (Columbia-High Road)

Die Teams: Milram, Columbia-High Road, Ag2r, Garmin-Slipstream, Lampre, Liquigas, Quick Step, Rabobank, Silence - Lotto, TopSport Vlaanderen, Drapac – Porsche, BMC Racing, Meitan Hompo, Skil-Shimano, Doha Team, Katjuscha, Cervélo TestTeam

Die Etappen:

1. Etappe, So., 1. Feb: Corniche Doha, 6 km, MZF
2. Etappe, So., 2. Feb: Al Wakra - Qatar Olympic Committee, 135,5 km
3. Etappe, So., 3. Feb: Dohat Salwa - Khalifa Stadium 140 km,
4. Etappe, So., 4. Feb: Camel Race Track - Doha Golf Club 139,5 km
5. Etappe, So., 5. Feb: Al Zubarah – Mesaieed, 160,5 km
6. Etappe, So., 6. Feb: Sealine Beach Resort - Doha Corniche, 134 km

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM