Acht Fahrer beenden Vuelta vorzeitig

Ciolek steigt entkräftet aus

Foto zu dem Text "Ciolek steigt entkräftet aus"

Gerald Ciolek (Milram) auf der 16. Vuelta-Etappe

Foto: ROTH

17.09.2009  |  (rsn) - Die schwere Strecke und die Nähe zu den Weltmeisterschaften kommende Woche (22. -27. Sept.) sorgen für einen großen Exodus bei der Vuelta.

Auch Gerald Ciolek stieg während der 18. Etappe entkräftet vom Rad. Die vielen Stürze nach seinem Etappensieg in der ersten Rundfahrtwoche haben ihre Spuren beim Milram-Sprinter hinterlassen, der am Samstag 23 Jahre alt wird. "Gerald war total kraftlos und auch mental kaputt. Er braucht jetzt ein bisschen Pause“, erklärte Milrams Sportlicher Leiter Ralf Grabsch.

Sieben weitere Fahrer haben heute aufgegeben: Tom Danielson (Garmin) twitterte schon gestern: „Ein schlechter Tag für mich. Ich habe meine Stimme verloren und bekomme schlecht Luft." Außerdem sei der US-Amerikaner in den Sturz von Gesink und Mosquera verwickelt gewesen.

Auch Danielsons Teamkollegen Christian Meier, wegen eines Todesfalls in der Familie, und Ryder Hesjedal sowie Björn Leukemans (Vacansoleil), Maxim
Iglinskiy (Astana), Julien Loubet (Ag2r) und Bert Grabsch
(Columbia) beendeten die Rundfahrt vorzeitig.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine