Fuji-Profi von UCI vorläufig gesperrt

Alberto Fernandez positiv auf EPO

05.11.2009  |  (rsn) - Alberto Fernandez (Fuji-Servetto) ist vom Weltverband UCI vorläufig gesperrt worden. Der 25-jährigen Spanier wurde in einer Trainingskontrolle am 15. Oktober positiv auf EPO getestet. Nach Angaben der UCI wurde der Fahrer im Rahmen des Blutpassprogramms gezielt kontrolliert. Fernandez ist bereits der zweite Fuji-Profi, der in dieser Saison den UCI-Kontrolleuren ins Netz ging. Sein Teamkollege und Landsmann Riccardo Serrano war im Mai und Juni des Jahres gleich zwei Mal positiv auf CERA getestet worden. Auch diese Kontrollen wurden nach Hinweisen aus dem Blutpassprogramm vorgenommen.

Fernandez erwartet nun eine Anhörung vor dem nationalen Radsport-Verband Spanien. Er hat die Möglichkeit, die Öffnung der B-Probe zu beantragen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine